Gourmettipp: „Bovio“ in La Morra im Piemont

Der Grund, weshalb viele jetzt im Herbst ins Piemont reisen, hat einen Namen: Trüffel.

Die süchtig machenden Knollen mit ihrer berüchtigten olfaktorischen Power locken jedes Jahr Scharen an Trüffelfanatikern in diese Region. Die meisten klappern dann brav alle bekannten Restaurants ab, Trüffel-Hochburgen, die schon seit Jahrzehnten eine treue Stammklientel versorgen. Relativ neu hingegen ist das Ristorante „Bovio“ in La Morra. Dabei ist die Familie Bovio wahrscheinlich auch vielen Piemont-Kennern ein Begriff. Denn sie hat über 40 Jahre das bekannte „Belvedere“ in La Morra geführt, ein Ristorante, das im Laufe der Zeit fast schon zu einem Wahrzeichen der Stadt wurde.

Das neue „Bovio“ – etwas unterhalb des früheren „Belvedere“ – ist von der Art her charmanter, weil kleiner und eleganter. Die Aussicht aber ist genauso berauschend, der Panoramablick über die Weinberge ist sensationell.

Der Hauptgrund, weshalb dieses Lokal momentan gestürmt wird, ist aber ein anderer. Die Küche von Marco Bovio könnte besser kaum sein, der Mann versteht es, Trüffelgerichte zu kreieren, die einen in die Knie zwingen. Sein Risotto mit Fonduta-Käse und Trüffel in atemberaubender Menge darübergehobelt ist in der Gegend konkurrenzlos, seine Trippa (Kutteln) mit Raviolini ein Gedicht. Marco verarbeitet aber auch Fettucine mit Calamaretti zu einem Gesamtkunstwerk, oder er macht sich über einen Fasan her, und zwar so, dass er nicht trocken wie Papier schmeckt. Und auch seine Kalbsfilets mit Steinpilzen sind so zart und köstlich, wie man sie auch in Italien nur selten findet.

Die Weinkarte verfügt über 1.000 Positionen, darunter alles, was im Piemont einen Namen hat. Wer damit nicht durchkommt, der hat in der Region kaum noch Steigerungsmöglichkeiten. Und natürlich werden auch Trüffel über die Gasse verkauft.

NAME: Bovio
ADRESSE: 12064 La Morra, Via Alba, 17
TELEFON: +39 173 59 03 03
ÖFFNUNGSZEITEN: Fr. bis Di. 12.30 bis 22 Uhr
PREISE: Vorspeisen bis 35 Euro, Hauptspeisen bis 40 Euro
WEB: www.ristorantebovio.it

- Herbert Hacker