Red-Bull bleibt 2018 mit großem Abstand Österreichs Top-Marke

Red Bull ist nach der Markenwertstudie 2018 noch immer die unangefochtene Nummer 1. Nach Berechnungen der Markenexperten des European Brand Institute bringt es der Energybrausenhersteller auf rund die Hälfte des Gesamtwertes der 10 teuersten Marken Österreichs. Aufsteiger ist der Glücksspielkonzern Novomatic. Digitalisierung gewinnt an ökonomischer Bedeutung.

Red-Bull bleibt 2018 mit großem Abstand Österreichs Top-Marke

Wien. Red Bull als einzige österreichische Marke mit globaler Bedeutung ist mittlerweile rund 15 Mrd. Euro wert. Gemeinsam schätzt die österreichischen Markenwertstudie 2018 die zehn wertvollsten heimischen Marken auf rund 33 Mrd. Euro.

Spitzenreiter der wertvollsten Marken bleibt, wie in den Jahren zuvor, Red Bull. Der Weltmarktführer für Energydrinks steigerte seinen Markenwert um 0,9 Prozent und macht mittlerweile die Hälfte des gesamten Markenwerts der zehn wertvollsten österreichischen Marken aus (15,391 Mrd. Euro).

Auf Platz zwei, aber umsatzmäßig weit abgeschlagen, befindet sich Swarovski, gefolgt von der Novomatic Group. Die Platzierungen der wertvollsten heimischen Markenunternehmen haben sich verglichen mit 2017 nur geringfügig verändert. Die Raiffeisen Gruppe hat die ÖBB auf Platz fünf überholt.

Das stärkste Wachstum verzeichneten die Novomatic Group, Erste Group Bank und OMV. Wachstumstreiber ist den Studienautoren zufolge die Digitalisierung. Skeptisch sehen sie die zunehmende Abwanderungstendenz heimischer Markenunternehmen ins internationale Eigentum.

Die Österreichische Markenwert Studie 2018 ermittelte aus den trend-TOP500-Ranking der umsatzstärksten Unternehmen Österreichs vom Juni 2018 jene heimischen Unternehmensmarken. Voraussetzung für die in der Markenwertstudie bewerteten Unternehmen war, dass sich die Unternehmen zu mehr als 45 Prozent in österreichischem Eigentum befinden und deren Markenwerte nach dem aktuellen internationalen Standard ISO 10668 und ÖNORM A 6800 bewertet wurden. Veröffentlicht werden die TOP 10.

Nach Angeben der Studienexperten wurden die Analysen bei über 180 österreichischen Markenunternehmen in 16 Branchensegmenten durchgeführt.


Lesen Sie auch:
TREND TOP 500: Porsche Holding führt Ranking der größten Unternehmen Österreichs an

SERGEI GURIEV, ÖKONOM

"Jeder Euro für Öl und Gas finanziert diesen Krieg"

Er beriet den russischen Präsidenten Dimitri Medwedew, doch sein …

Zu den Personen:
Caroline Palfy (r.) ist neue Geschäftsführerin in der Handler Holding GmbH und verantwortet den Bereich Sustainable-Strategie. Das Familienunternehmen HANDLER ist Spezialist für hochwertige Bau- und Immobilienprojekte in Österreich.
Marieluise Krimmel ist Partnerin bei Deloitte in Wien im Bereich Audit & Assurance und ist in der Prüfung und Beratung tätig. Ihre Branchenschwerpunkte liegen neben der Industrie in der Immobilien- und der Bauwirtschaft.

„Authentisch zu sein, zahlt sich aus“

AUSTRIA’S BEST MANAGED COMPANIES. Nachhaltigkeit ist für Unternehmen …

Willibald Cernko, neuer CEO und Vorstandschef der Erste Group

Willibald Cernko, der neue CEO der Erste Group

Nach dem überraschenden Rückzug von Bernhard Spalt hat sich der …

Finanzminister Magnus Brunner, Vizekanzler Werner Kogler, Bundeskanzler Karl Nehammer und Gesundheitsminister Johannes Rauch (von links) präsentieren das Anti-Teuerungspaket.

Anti-Teuerungspaket: Kalte Progression fällt 2023

Die Bundesregierung hat ein 6 Milliarden Euro schweres Anti-Teuerungs-Pake…