Live-Stream: Vortrag von Yanis Varoufakis 11.06.2018, 18:00

Der Ökonom und frühere griechische Finanzminister Yanis Varoufakis hält im Rahmen der Münchner Seminare des Wirtschaftsinstituts ifo am Montag, 11. Juni 2018, um 18:00 Uhr einen Vortrag zum Thema „Why Germany Cannot and Should Not Pay to Save the Eurozone“. trend.at präsentiert den Vortrag live.

Yanis Varoufakis, Ökonom und ehemaliger griechischer Finanzminister

Yanis Varoufakis, Ökonom und ehemaliger griechischer Finanzminister

Die Eurokrise hat den dringenden Reformbedarf in der Eurozone verdeutlicht. Jedoch stehen sich in den Lösungsansätzen zwei Lager gegenüber. Dieser überwiegend französisch-deutsche Dissens spiegelt sich insbesondere in unterschiedlichen Haltungen gegenüber der Fiskalunion wider: Während die französische Seite eine starke Befürworterin einer Fiskalunion ist, welche zwingenderweise auch Fiskaltransfers von Deutschland und anderer Geberländer impliziert, lehnt die deutsche Seite eine Fiskalunion strikt ab und setzt nach einer Krise stattdessen auf die Liquidierung fauler Kredite.

In seinem Vortrag argumentiert Varoufakis, dass beide Sichtweisen falsch und potentiell gar gefährlich sind. Darüber hinaus würde der Vorschlag einer neuen Verfassung für die Eurozone im derzeitigen politischen Klima keinen entscheidenden Fortschritt bringen. Stattdessen hängt für Varoufakis die Lösung der strukturellen Probleme der Eurozone entscheidend vom Elan und den Ambitionen der politischen Klasse ab.


Live-Übertragung aus der Großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität, München am 11.6.2018 um 18:00 Uhr;
Eine Veranstaltung des ifo-Instituts (Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e. V.)

Skigebiet Ötscher wird eingestellt

Die Corona-Pandemie hat dem Skigebiet Lackenhof am Ötscher den Todesstoß …

Corona-Kurzarbeit wird bis Ende März 2022 verlängert

Die Bundesregierung stellt sich auf anhaltende Corona-bedingte …

Interview

"Die Welt ist nicht schwarz-weiß"

Die berühmte Naturforscherin Jane Goodall und Axel Kühner, Chef des …

E-Autos laden: Streit um Abrechnung nach Zeit oder kWh entbrannt

Die Bundeswettbewerbsbehörde hat Mitte November 2021 mit der Prüfung von …