voestalpine kann russische Kohle ganz ersetzen

Der Linzer Stahl- und Technologiekonzern arbeitet bereits an der Umschichtung auf andere Lieferanten. Außerdem reichen Lager noch für einige Monate.

voestalpine kann russische Kohle ganz ersetzen

Wien/Linz/Kiew (Kyjiw). Der Stahlkonzern voestalpine ist ein großer Kohleimporteur in Österreich, kann aber russische Kohle ganz ersetzen. Die für die Hochöfen nötige metallurgischen Kohle komme bisher zu einem Teil aus Russland. Aber in den vergangenen Wochen seien bereits "Maßnahmen getroffen worden, um zusätzliche Kohlemengen zu beschaffen", teilte das Unternehmen mit. Die Versorgung werde auf bestehende und neue Lieferanten umgeleitet, außerdem reichten vorhandene Lagerstände für mehrere Monate.

In der Branche geht die Sorge um, dass nun alle Importeure ihren Bezug von Russland weg zu anderen Förderländern umleiten. Das werde nicht nur den Einkauf erschweren, sondern auch zu womöglich stark steigenden Preisen führen und damit die Stahlindustrie zusätzlich belasten.

Russland hat nach Daten der Internationalen Energieagentur (IEA) 2020 etwa 57 Mio. Tonnen "thermische Kohle", also Kohle für Kraftwerke, sowie 6 Mio. Tonnen metallurgische Kohle, die etwa für Hochöfen verwendet wird, nach Europa exportiert.

Während russische Kohle in der Stahlindustrie als ersetzbar gilt, dürfte ein Gaslieferstopp aus Russland auch zu Produktionsstopps führen.

Günther Ofner, der neue Aufsichtsratschef der Staatsholding ÖBAG

Günther Ofner, der neue ÖBAG-Aufsichtsratschef [Porträt]

Mit Flughafen-Chef Günther Ofner übernimmt ein äußerst erfahrener, …

Das Cyber-Risiko für Unternehmen ist zuletzt stark gestiegen. Dennoch bleiben effiziente Schutzmaßnahmen oft außen vor.

Cybercrime: Jeder kann das nächste Opfer sein

Die Bedrohung von Cyberattacken wächst. Hacker nehmen vermehrt kleinere …

KSV1870 Group CEO Ricardo-José Vybiral

"Unternehmen fordern eine Ausbildungsoffensive"

Ricardo-José Vybiral, CEO der KSV1870 Holding AG, im trend-Interview über …

SERGEI GURIEV, ÖKONOM

"Jeder Euro für Öl und Gas finanziert diesen Krieg"

Er beriet den russischen Präsidenten Dimitri Medwedew, doch sein …