Kampf um Nobel-Supermarkt in der ehemaligen CA-Zentrale

Kampf um Nobel-Supermarkt in der ehemaligen CA-Zentrale

Die ehemalige CA-Zentrale am Wiener Schottenring: Spar sichert sich einen der begehrtesten Standorte, die in Wien derzeit zu bekommen sind.

Die Spar-Gruppe will in der früheren CA-Zentrale am Wiener Schottenring einen Nobel-Supermarkt samt Gastronomie-Angebot eröffnen. Konkurrent Rewe kämpft dagegen.

Die Spar-Gruppe hat den Zuschlag erhalten, an einem der begehrtesten Standorte in Wien einen Nobel-Supermarkt samt Gastronomie-Angebot zu errichten. Spar hat einen Mietvertrag für das ehemalige Hauptquartier der Bank Austria am Schottenring – bekannt als CA-Zentrale – unterschrieben. Das Gebäude gehört dem Tiroler Immobilienentwickler Pema und der Familie Koch, ehemals Eigentümer von kika-Leiner.

Die Mitarbeiter der Bank Austria übersiedeln gerade in den Wiener Austria Campus. Danach wird Pema den Umbau starten. Voraussichtlich 2019 wird Spar den Gourmet-Tempel an der Adresse eröffnen.

Davor muss allerdings noch ein Wickel mit dem Konkurrenten Rewe gelöst werden. Der Dauerrivale, mit dem Spar häufig im Clinch liegt, eine einstweilige Verfügung gegen den Mietvertrag erreichen. Denn auch mit der Rewe wurde verhandelt. Das Unternehmen beruft sich nun auf eine mündliche Zusage beruft.

Chancen, das Projekt der Spar zu stoppen, hat diese Vorgangsweise aber wohl keine. Eine Entscheidung des Gerichts wird nach Ostern erwartet. Danach ist zu erwarten, dass Spar-Boss Gerhard Drexel seine Pläne bekannt gibt.


Den vollständigen Artikel finden Sie in der trend-Ausgabe 13/2018 vom 30. März 2018

Interview
Telekom Austria COO Alejandro Plater (li.) und CEO Thomas Arnoldner

Wirtschaft

"Ein Börsenrückzug ist überhaupt kein Thema"

Alibaba-Gründer zieht Job-Versprechen an Trump zurück

Wirtschaft

Alibaba-Gründer zieht Job-Versprechen an Trump zurück

KMU sind auf dem Stand von "Digitalen Neulingen"

Wirtschaft

KMU sind auf dem Stand von "Digitalen Neulingen"