Jetzt fix: Jobabbau bei Siemens betrifft auch Österreich

Der Betriebsrat und die Mitarbeiter hatten es schon länger befürchtet, nun ist es gewiss: Der Jobabbau bei Siemens macht nicht an Österreichs Landesgrenzen halt. Beim Wiener SIMEA-Werk müssen ebenfalls Mitarbeiter gehen.

Jetzt fix: Jobabbau bei Siemens betrifft auch Österreich

Dementis haben nun keinen Sinn mehr. Jetzt ist es gewiss: Vom Jobabbau bei Siemens ist auch Österreich betroffen. Konkret das Wiener SIMEA-Werk. Wie viele Stellen in Österreich gestrichen werden, ist allerdings noch nicht bekannt.

Im SIMEA-Werk arbeiten knapp 600 Menschen, insgesamt beschäftigt Siemens in Österreich noch 10.200 Personen in der Zentrale "Siemens City" und in sechs weiteren Werken.

Einem Siemens-Sprecher zufolge müsse man nun die Marktgegebenheiten analysieren und mit dem Betriebsrat diskutieren. Andere österreichische Siemens-Standorte als das SIMEA-Werk seien jedenfalls nicht betroffen.

Siemens hat Probleme in der Sparte Prozessindustrie und Antriebe. Am Mittwoch gab der Konzern bekannt, weltweit 2.500 Arbeitsplätze zu streichen, davon rund 2.000 in Deutschland und hier schwerpunktmäßig in Bayern.

Starke Unternehmer mit Weitblick

Wie eine HAUSBANK mit Vertrauen erfolgreiche Firmengründer in ganz …

SERGEI GURIEV, ÖKONOM

"Jeder Euro für Öl und Gas finanziert diesen Krieg"

Er beriet den russischen Präsidenten Dimitri Medwedew, doch sein …

Zu den Personen:
Caroline Palfy (r.) ist neue Geschäftsführerin in der Handler Holding GmbH und verantwortet den Bereich Sustainable-Strategie. Das Familienunternehmen HANDLER ist Spezialist für hochwertige Bau- und Immobilienprojekte in Österreich.
Marieluise Krimmel ist Partnerin bei Deloitte in Wien im Bereich Audit & Assurance und ist in der Prüfung und Beratung tätig. Ihre Branchenschwerpunkte liegen neben der Industrie in der Immobilien- und der Bauwirtschaft.

„Authentisch zu sein, zahlt sich aus“

AUSTRIA’S BEST MANAGED COMPANIES. Nachhaltigkeit ist für Unternehmen …

Willibald Cernko, neuer CEO und Vorstandschef der Erste Group

Willibald Cernko, der neue CEO der Erste Group

Nach dem überraschenden Rückzug von Bernhard Spalt hat sich der …