Irischer Billig-Modehändler Primark will in Deutschland wachsen

Der irische Billig-Modehändler Primark plant weitere Filialen in Deutschland. "Wie schnell wir expandieren, hängt davon ab, wie schnell wir passende Läden finden", sagte der Finanzvorstand des Primark-Mutterkonzerns Associated British Foods, John Bason, der "Süddeutschen Zeitung" vom Donnerstag.

Irischer Billig-Modehändler Primark will in Deutschland wachsen

"Am liebsten wollen wir in die belebten Einkaufsstraßen im Zentrum." Primark habe die Erfahrung gemacht, "dass sehr große Läden in Deutschland gut funktionieren". Die Billigkette betreibt 20 Filialen in Deutschland, die Eröffnung fünf weiterer ist angekündigt. In Österreich hat Primark vier Standorte, nämlich in der SCS (Vösendorf), G3 Gerasdorf (NÖ), Graz Seiersberg und im Innsbrucker Sillpark.

In Großbritannien sei die Verkaufsfläche der Kette fünfmal so groß, und das bei einer kleineren Bevölkerung, betonte Bason. Darum habe der Konzern in Deutschland "noch einen schrecklich weiten Weg" vor sich. Primark will zulasten anderer Modeketten wachsen. "Wir erwarten nicht, dass der Gesamtmarkt für Mode zulegt", sagte der Finanzvorstand von Associated British Foods. "Unsere Wachstumsstrategie beruht ganz klar darauf, einen größeren Teil des Marktes zu erobern."

In den vergangenen Monaten eröffnete die Kette ihre ersten Filialen in den USA und Italien. Nun ist Primark in elf Staaten tätig. Deshalb werde so bald kein weiterer größerer Markt hinzukommen, betonte Bason. Das Unternehmen habe genug damit zu tun, in diesen Ländern Läden aufzumachen. In den Onlinehandel mit Mode will Primark "für die absehbare Zukunft" auch nicht einsteigen. "Unsere Preise sind niedrig, wir haben eine niedrige Marge", sagte Bason. Da seien die Logistik-Kosten des Onlinehandels "zu hoch".

Starke Unternehmer mit Weitblick

Wie eine HAUSBANK mit Vertrauen erfolgreiche Firmengründer in ganz …

SERGEI GURIEV, ÖKONOM

"Jeder Euro für Öl und Gas finanziert diesen Krieg"

Er beriet den russischen Präsidenten Dimitri Medwedew, doch sein …

Zu den Personen:
Caroline Palfy (r.) ist neue Geschäftsführerin in der Handler Holding GmbH und verantwortet den Bereich Sustainable-Strategie. Das Familienunternehmen HANDLER ist Spezialist für hochwertige Bau- und Immobilienprojekte in Österreich.
Marieluise Krimmel ist Partnerin bei Deloitte in Wien im Bereich Audit & Assurance und ist in der Prüfung und Beratung tätig. Ihre Branchenschwerpunkte liegen neben der Industrie in der Immobilien- und der Bauwirtschaft.

„Authentisch zu sein, zahlt sich aus“

AUSTRIA’S BEST MANAGED COMPANIES. Nachhaltigkeit ist für Unternehmen …

Willibald Cernko, neuer CEO und Vorstandschef der Erste Group

Willibald Cernko, der neue CEO der Erste Group

Nach dem überraschenden Rückzug von Bernhard Spalt hat sich der …