Dell Computer will sich mit EMC verbandeln

Dell Computer will sich mit EMC verbandeln

Dell Computer könnte bald eine Ehe mit EMC eingehen.

Der Computerhersteller Dell und der Softwarekonzern EMC führen Verhandlungen über eine Zusammenlegung von Geschäftsbereichen.

Der Computerhersteller Dell erwägt nach Reuters-Informationen eine milliardenschwere Übernahme des Softwarekonzerns EMC. Die beiden US-Unternehmen führten derzeit Verhandlungen, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person am Mittwoch. Dell befinde sich auch in Gesprächen mit Banken, um einen eventuellen Kauf zu finanzieren. EMC (ISIN US2686481027) ist an der Börse rund 50 Milliarden Dollar wert.

Zuvor hatte das "Wall Street Journal" über das Vorhaben berichtet. Demnach sei nicht klar, ob der auf Speichersystem spezialisierte EMC-Konzern vollständig oder nur teilweise übernommen werden solle. Eine Transaktion sei nicht gewiss. Weder bei EMC noch bei Dell war eine Stellungnahme zu erhalten.

Dell - Strategie

Dell ist der drittgrößte PC-Hersteller nach Lenovo und Hewlett-Packard. Ein klassischer Computerhersteller ist Dell aber dennoch nicht, denn das Unternehmen entwickelt und stellt keine eigene Hardware her, sondern baut die Produkte (PCs, Workstations, Notebooks, Server, Monitore, Drucker usw.) on demand, also erst nach einer erfolgten Bestellung, aus Komponenten anderer Hersteller zusammen.

Im September 2013 hatte Grüner Michael Dell mit dem Finanzinvestor Silver Lake sein Unternehmen für 24,9 Milliarden US-Dollar zurückgekauft und führt es seither als Alleininhaber. Kurz darauf, am 30. Oktober 2013, wurde das bis dahin an der Technologiebörse NASDAQ gehandelte Unternehmen von der Börse genommen.

Das Unternehmen konzentriert sich seither stark auf Netzwerk-, Service- und Storage-Produkte und den Aufbau von Rechenzentren und gehört zu den wichtigen Anbietern von IT-Lösungen für das Gesundheitswesen. Erst im September hatte Michael Dell mit der Aussage aufhorchen lassen, in den nächsten fünf Jahren 125 Milliarden Dollar in China investieren zu wollen.

Wirtschaft

Waschmaschine an Amazon: Ich brauche Waschpulver!

Wirtschaft

Neue Jahreszeit bei der Bank Austria: Vivaldi tritt als Vorstand ab

Wirtschaft

ILO-Trendbericht: Arbeitslosigkeit nahm 2015 global zu