Inflation im Euroraum im April auf 0,3 Prozent gesunken

Eurostat hat einen Rückgang der jährlichen Inflation in der EU auf 0,7 Prozent errechnet. Lebensmittel, Alkohol und Tabak wurden hingegen teurer, Energiepreise sind gesunken. Mehrere Länder verzeichnen eine Deflation.

Inflation im Euroraum im April auf 0,3 Prozent gesunken

Luxemburg/Wien. Die jährliche Inflation (HVPI) im Euroraum ist laut der europäischen Statistikbehörde Eurostat im stark von den Eindämmungsmaßnahmen gegen das Coronavirus gezeichneten Monat April auf 0,3 Prozent gesunken, gegenüber 0,7 Prozent im März. Ein Jahr zuvor hatte sie demnach 1,7 Prozent betragen.

In der Europäischen Union lag die jährliche Inflationsrate Eurostat zufolge im April 2020 bei 0,7 Prozent, gegenüber 1,2 Prozent im März. Im April 2019 waren es 1,9 Prozent gewesen.

Gegenüber März ging die jährliche Inflationsrate in sechsundzwanzig Mitgliedstaaten zurück und blieb in einem unverändert. Die niedrigsten jährlichen Raten wurden der Statistikbehörde von Slowenien (minus 1,3 Prozent), Zypern (minus 1,2 Prozent), Estland und Griechenland (jeweils minus 0,9 Prozent) gemeldet. Tschechien (3,3 Prozent), Polen (2,9 Prozent) und Ungarn (2,5 Prozent) verzeichneten die höchsten jährlichen Raten.

In Österreich sank die Inflation von 1,6 Prozent im März 2020 auf 1,5 Prozent im April, wie auch die Statistik Austria auf Basis ihrer monatlichen Berechnungen des Verbraucherpreisindexes (VPI) mitteilte.

Der höchste Beitrag zur jährlichen Inflation kam im April im Euroraum von Lebensmitteln, Alkohol und Tabak (plus 0,67 Prozentpunkte), gefolgt von Dienstleistungen (plus 0,52 Prozentpunkte), Industriegütern ohne Energie (plus 0,09 Prozentpunkte) sowie Energie (minus 0,97 Prozentpunkte).

Starke Unternehmer mit Weitblick

Wie eine HAUSBANK mit Vertrauen erfolgreiche Firmengründer in ganz …

Das Waterdrop-Team: Christoph Hermann (l.), Martin Murray und Henry Murray (r.)

„Nachhaltigkeit ist ein Must-have“

Die Auszeichnung in der Kategorie „Nachhaltigkeit & Greentech – …

Christian Winkelhofer, Managing Director Neue Technologien Accenture Österreich

Wie das Metaverse unser Denken und Handeln verändern wird

Die Pandemie war für viele Unternehmen ein Weckruf, die eigene …

„Die Pandemie hat uns ein neues Denken gelehrt“

„Die Pandemie hat uns ein neues Denken gelehrt“

Vergaberecht. Rechtsanwalt Martin Schiefer und seine 35 Mitarbeiter …