Google versichert in den USA bald Autos

Google versichert in den USA bald Autos

Der Suchmaschinenriese Google erweitert sein Portfolio in den USA und bietet vermutlich bald Autoversicherungen an.

Wohl kaum eine Versicherung kennt ihren Kunden so gut wie Google seine Nutzer. Und diese können in den USA ihr Auto bald beim Internetriesen versichern lassen. Einer Analystin zufolge dürfte es in 26 US-Staaten bereits Kooperationen geben, in Großbritannien ist mit Google Compare schon ein derartiges Vergleichsportal auf dem Markt.

Google steht laut Expertenschätzung in den USA vor dem Einstieg in das Geschäft mit Autoversicherungen. Die Forrester-Analystin Ellen Carney prognostizierte in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie, der Internet-Gigant werde im ersten Quartal eine Webseite starten, über die Versicherungen verglichen und gekauft werden können.

Der Konzern dürfe bereits in 26 US-Staaten Autoversicherungen vertreiben und arbeite mit einigen Versicherungsunternehmen zusammen, darunter Dairyland, MetLife. In Großbritannien ist Google schon mit einem derartigen Angebot auf dem Markt. Nutzer können damit mehr als 125 Autoversicherungen vergleichen.

Google schaut sich seit Jahren nach Expansionsmöglichkeiten um, die über das angestammte Suchmaschinengeschäft hinausreichen. Eine Plattform zum Vergleich von Reisezielen und Flugpreisen gehört bereits zum Portfolio.

Schule macht Wirtschaft

Über Hürden zum Erfolg

PlusCity Ernst Kirchmayr

Wirtschaft

Ernst Kirchmayr wird Alleineigentümer der PlusCity

Wirtschaft

Oliver Zipse wird neuer BMW-Konzernchef

Wirtschaft

Autohandel im Wandel: Daimler forciert Online-Verkauf