Gebrüder Peugeot steigen bei René Benkos Signa ein

Gebrüder Peugeot steigen bei René Benkos Signa ein

Die Hauptaktionäre des französischen Automobilkonzerns Peugeot haben fünf Prozent der Anteile bei René Benkos Signa Prime erworben.

Wien/Paris. Die Signa Prime Selection AG des Unternehmers René Benko bekommt einen neuen Investor: Die Investmentgesellschaft der Gebrüder Peugeot, die FFP, erwirbt um 186 Millionen Euro einen Anteil von 5 Prozent an der Signa Prime. Eine Meldung der Nachrichtenagentur Bloomberg wurde am Mittwoch vom Signa-Sprecher gegenüber der APA bestätigt.

Die an der Euronext notierte Beteiligungsgesellschaft FFP (Société Foncière, Financière et de Participations) gehört mehrheitlich der Peugeot-Familienholding. Sie wird von Robert Peugeot geführt und ist einer der führenden Aktionäre des französischen Autobauers Peugeot SA.

Per Jahresende 2018 hielt die Signa Prime, Teil der Signa-Gruppe, Vermögen von rund 11 Mrd. Euro. Zum Portfolio gehören die KaDeWe-Geschäfte in Deutschland, Oberpollinger und Alte Akademie in München, sowie das Goldene Quartier und das Park Hyatt Hotel in Wien.

Huawei entlässt Hunderte Mitarbeiter bei US-Tochter

Wirtschaft

Huawei entlässt Hunderte Mitarbeiter bei US-Tochter

"Kein Goldscheißer": Westbahn kommt auf Sparschiene

Wirtschaft

"Kein Goldscheißer": Westbahn kommt auf Sparschiene

Interview
Peter Voser, Verwaltungsratspräsident und CEO ABB Group

Wirtschaft

ABB-CEO Peter Voser: "Den Rest erledigt der Markt"

Steuern

Steuerprüfung: Darauf sollten Sie sich gefasst machen