Gebrüder Peugeot steigen bei René Benkos Signa ein

Die Hauptaktionäre des französischen Automobilkonzerns Peugeot haben fünf Prozent der Anteile bei René Benkos Signa Prime erworben.

Gebrüder Peugeot steigen bei René Benkos Signa ein

Wien/Paris. Die Signa Prime Selection AG des Unternehmers René Benko bekommt einen neuen Investor: Die Investmentgesellschaft der Gebrüder Peugeot, die FFP, erwirbt um 186 Millionen Euro einen Anteil von 5 Prozent an der Signa Prime. Eine Meldung der Nachrichtenagentur Bloomberg wurde am Mittwoch vom Signa-Sprecher gegenüber der APA bestätigt.

Die an der Euronext notierte Beteiligungsgesellschaft FFP (Société Foncière, Financière et de Participations) gehört mehrheitlich der Peugeot-Familienholding. Sie wird von Robert Peugeot geführt und ist einer der führenden Aktionäre des französischen Autobauers Peugeot SA.

Per Jahresende 2018 hielt die Signa Prime, Teil der Signa-Gruppe, Vermögen von rund 11 Mrd. Euro. Zum Portfolio gehören die KaDeWe-Geschäfte in Deutschland, Oberpollinger und Alte Akademie in München, sowie das Goldene Quartier und das Park Hyatt Hotel in Wien.

Ökonomen gegen Sondersteuer für Energieunternehmen

Die Empörung über hohe Gewinne vieler Energieunternehmen angesichts der …

Die Bayan-Obo-Mine im Autonomen Gebiet Innere Mongolei der Volksrepublik China. Sie ist die wichtigste Fund- und Förderstätte der Welt für Seltene Erdmetalle. Im Tagebau arbeiten bis zu 6000 Menschen.

Von der Energiewende zur großen Rohstoffwende

Für die Energiewende und damit benötigte Produkte wie Solaranlagen, …

Christoph Weber, Head of Organization & Operations bei der Managementberatung Horváth in Österreich

Bauwirtschaft: Nachhaltigkeit hat höchste Priorität

Pandemie, Lieferengpässe und Ukraine-Krieg konnten der Bauwirtschaft …

trend-Umfrage: kalt duschen gegen Putin?

Die große trend-Umfrage zur angespannten Energie-Situation: Welche …