Firmenbekleidung: Die richtige Workwear begeistert Kunden und Mitarbeiter

Warum setzen Firmen auf Berufsmode und wie trägt sie zur Corporate Identity bei?

Firmenbekleidung: Die richtige Workwear begeistert Kunden und Mitarbeiter

Immer mehr Firmen setzen bei der positiven Gesamtdarstellung ihres Unternehmens auf eine stimmige und einheitliche Firmenbekleidung. Die Entscheidung für individuelle, funktionale oder auch modische Workwear hat dabei einleuchtend gute Gründe: ob zur Erfüllung arbeitsschutzrechtlicher Erfordernisse, beispielsweise in Medizin-, Heil-, und Pflegeberufen oder als wichtiger positiver Imageträger in den vielfältigsten Kunden-, Dienstleistungs- oder Servicebereichen.

Berufsmode stärkt das interne Teambuilding

Es klingt vergleichsweise simpel, aber es stimmt: Unternehmen, die die Identifikation ihrer Mitarbeiter mit dem Unternehmen steigern möchten, stärken mit der richtigen und exzellenten Firmenbekleidung das interne „Wir-Gefühl“ und sorgen so für ein ausgezeichnetes Teambuilding und optimale kollegiale Zusammenarbeit, deren überaus positive Effekte auch der Kunde spürt. Ein wesentlicher Punkt dafür ist, dass die Angestellten – vom erfahrenen Kollegen bis zum neu eingestellten Lehrling – sich mit der Firma und dem von ihr vertretenen Unternehmensleitbild sehr schnell identifizieren, mehr Verantwortung für sich und andere Teammitglieder übernehmen und das Unternehmensemblem mit sichtbar mehr Zufriedenheit auf der Firmenbekleidung tragen.

Berufsmode kommt immer gut an

Diese besondere persönliche Zufriedenheit der Mitarbeiter spürt selbstverständlich auch der Gast in Hotel, Restaurant und Gastronomie, im Einzelhandel vor Ort, im Baumarkt in der Nähe oder einfach überall dort, wo der ausgezeichnete „Dienst am Kunden“ sehr wichtig und unverzichtbar ist.

Die Corporate Identity macht den Unterschied

In Zeiten, in denen viele Unternehmen oftmals ähnliche Produkte und Dienstleistungen anbieten, kommt es auch bei der ausgezeichneten Außenwahrnehmung auf die wichtigen kleinen und großen Details an, die jederzeit den entscheidenden Unterschied machen können. Das beginnt bereits damit, dass es Kunden – dank einer etablierten Firmenbekleidung mit hohem Wiedererkennungswert – ganz einfach viel leichter fällt, den für sich richtigen Ansprechpartner sofort zu identifizieren und diesen in puncto qualifizierter Beratung und Expertise gezielt in Anspruch zu nehmen. Insofern erfüllt die optimale Firmenbekleidung insbesondere in der gelungenen und perfekten Präsentation des Unternehmens nach außen auch hier ganz wichtige kundenbindende Funktionen.

Firmenkleidung verbindet Funktion und Fashion

Oftmals muss sich die Firmen- oder Berufsbekleidung besonders jobtypischen Anforderungen­ stellen, die sie selbstverständlich auch erfüllt: vom umfassenden Arbeits- und Hygieneschutz in Kliniken bis zum notwendigen Schutzanzug in der Chemieverarbeitung und anderen Industriesektoren. Hier sind die Möglichkeiten der individuellen Firmenkleidung naturgemäß sehr gering. In den meisten anderen Anwendungsfällen zeigt sich jedoch eine nahezu unbegrenzte Material-, Farb- und Formenvielfalt, die es Unternehmen denkbar komfortabel macht, hohe Funktionalität und topmodische Qualität des Workwears miteinander zu verbinden. So arbeiten die besten Anbieter sehr guter Firmenkleidung meist mit weltweit bekannten Markenherstellern zusammen, nutzen deren bewährte Fashionkompetenz und veredeln und individualisieren sodann die gewünschten Kleidungsstücke, Caps oder Accessoires ganz nach den Wünschen jedes Unternehmens. Seit vielen Jahren greifen zudem auch viele Vereine auf das umfassende Know-how der Anbieter von Firmenkleidung zurück, um Logos, Embleme oder Namen stilvoll auf die verschiedensten Jacken, T-Shirts, Pullover, Blusen, Hemden Hosen aufbringen zu lassen.

SERGEI GURIEV, ÖKONOM

"Jeder Euro für Öl und Gas finanziert diesen Krieg"

Er beriet den russischen Präsidenten Dimitri Medwedew, doch sein …

Zu den Personen:
Caroline Palfy (r.) ist neue Geschäftsführerin in der Handler Holding GmbH und verantwortet den Bereich Sustainable-Strategie. Das Familienunternehmen HANDLER ist Spezialist für hochwertige Bau- und Immobilienprojekte in Österreich.
Marieluise Krimmel ist Partnerin bei Deloitte in Wien im Bereich Audit & Assurance und ist in der Prüfung und Beratung tätig. Ihre Branchenschwerpunkte liegen neben der Industrie in der Immobilien- und der Bauwirtschaft.

„Authentisch zu sein, zahlt sich aus“

AUSTRIA’S BEST MANAGED COMPANIES. Nachhaltigkeit ist für Unternehmen …

Willibald Cernko, neuer CEO und Vorstandschef der Erste Group

Willibald Cernko, der neue CEO der Erste Group

Nach dem überraschenden Rückzug von Bernhard Spalt hat sich der …

Finanzminister Magnus Brunner, Vizekanzler Werner Kogler, Bundeskanzler Karl Nehammer und Gesundheitsminister Johannes Rauch (von links) präsentieren das Anti-Teuerungspaket.

Anti-Teuerungspaket: Kalte Progression fällt 2023

Die Bundesregierung hat ein 6 Milliarden Euro schweres Anti-Teuerungs-Pake…