FACC erhält Mega-Auftrag von Airbus für A320-Flotte

Der oberösterreichische Flugzeugzulieferer FACC erhält von Airbus einen Großauftrag ins Höhe von 230 Millionen Euro. Positiver Belgeiteffekt: 100 neue Jobs werden dadurch geschaffen.

FACC erhält Mega-Auftrag von Airbus für A320-Flotte

Nach den Deckenpaneelen liefert FACC nun auch den Eingangsbereich für die A320-Flotte von Airbus.

Wien/Ried im Innkreis/Toulouse. Die Luftfahrt boomt, die Auftragsbücher der größten Flugzeughersteller Boeing und Airbus sind randvoll. Das wirkt sich in weiterer Folge auch positiv für die Zulieferer aus. So konnte nun den der oberösterreichische Luftfahrtzulieferer FACC von Airbus einen neuen kapitalen Großauftrag abholen:. Für 230 Millionen Euro wird FACC Airbus nun auch den Eingangsbereich für die A320-Flugzeuge liefern. FACC ist bereits seit 1990 Lieferant für Airbus.

Mit dem neuen Auftrag wird FACC die Produktionskapazitäten erweitern. Eine neue hochautomatisierteFertigungsstraße wird errichtet. 100 neue, hochwertige Jobs werden dabei geschafften.

Seit 1990 ist FACC Leiferant für Airbus. Die Airbus-Modelle A320 werden mit Gepäckablagen und Deckenpaneelen ausgestattet. Nun soll zusätzlich auch der Eingangsbereich für die gesamte Airbus A320 Flotte geliefert werden. Der Auftrag umfasst somit die gesamte Verkleidung des Eingangs- und Türbereiches samt Deckenpaneelen im vorderen, mittleren und hinteren Teil des Flugzeugs.

"Wir werden mehrere Millionen Euro in den Ausbau unserer Fertigung investieren und dies vor allem in hochautomatisierte Technologien. Dies ist aber auch ein Bekenntnis zum Standort und zu unserer Crew", so FACC-CEO Robert Machtlinger. Bei der Produktion wird sich auf eine spezielle Technologie konzentrieren. Von der sogenannten SMC (Sheet Molding Compound)-Technologie versprichts sich FACC gegenüber herkömmlichen Verfahren eine "spürbare Kostensenkung".

Der Kurs der FACC-Aktie hat nach Bekanntgabe des Airbus-Großauftrags kräftig zugelegt. Bis Mittag ist der Kurs um rund 5 Prozent gegenüber dem Vortagsschluss gestiegen.

Personalkosten: Was Arbeit kostet - Osteuropa und Österreich im Vergleich

Arbeitgeber, die einen Standort in Osteuropa suchen, interessieren …

Im Volkswagen-Werk in Shanghai

Rekordgewinne bei Autokonzernen, Probleme bei Zulieferern

Die Automobilindustrie hat in der Chipkrise vermehrt teurere Modelle …

Skigebiet Ötscher wird eingestellt

Die Corona-Pandemie hat dem Skigebiet Lackenhof am Ötscher den Todesstoß …

Corona-Kurzarbeit wird bis Ende März 2022 verlängert

Die Bundesregierung stellt sich auf anhaltende Corona-bedingte …