2016: Rekordjahr mit Rekordgagen für Dax-Vorstandschefs

SAP CEO Bill McDermott: Im Jahr 2016 der absolute Spitzenverdiener unter den DAX-Vorstandschefs

SAP CEO Bill McDermott: Im Jahr 2016 der absolute Spitzenverdiener unter den DAX-Vorstandschefs

Das Jahr 2016 war ein Rekordjahr an der Deutschen Börse und somit auch für die Chefs der wichtigsten börsenotierten Unternehmen. Sie haben im Schnitt 7,1 Millionen Euro und um 14 Prozent mehr als im Jahr davor verdient.

Die anhaltenden Gewinnzuwächse der meisten deutschen Großkonzerne schlagen sich auch im Gehaltskonto von deren Top-Managern nieder. Nach Berechnungen der Vergütungsberatung hkp verdienten die Vorstandschefs der Unternehmen im Leitindex Dax, die das ganze Jahr über im Amt waren, 2016 im Durchschnitt 7,1 Millionen Euro. Das sind 14 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Nach oben getrieben wurden die Gehälter vor allem durch die Auszahlung von Boni für langfristige Erfolge, die inzwischen mehr als das Doppelte der Fixgehälter ausmachen und die 2016 zur Auszahlung anstanden.

Die Gewinne der Dax-Unternehmen schnellten im vergangenen Jahr um 37 Prozent nach oben, zwölf Firmen meldeten Rekorde. In den elf Jahren, seit die Vorstandsgehälter ausgewiesen werden müssen, seien die ausgezahlten Vergütungen im Schnitt nur um 2,5 Prozent pro Jahr gestiegen, rechnete hkp vor. Die Gehälter der Belegschaften erhöhten sich in der gleichen Zeit im Schnitt um 2,3 Prozent pro Jahr.

DAX: Der Anstieg des Index von10.485 Punkten auf 11.481 Punkte im Jahresverlauf 2016 bescherte den Managern der dort gelisteten Konzerne außerordentlich hohe Vergütungen.

DAX: Der Anstieg des Index von10.485 Punkten auf 11.481 Punkte im Jahresverlauf 2016 bescherte den Managern der dort gelisteten Konzerne außerordentlich hohe Vergütungen.

Zugleich werden die Führungsposten im Dax aber wackliger: Nur 22 der 30 Vorstandschefs, die zu Jahresbeginn im Amt waren, saßen Ende Dezember noch fest im Sattel. "Es gab extrem viel Veränderung - manches geplant, vieles aber auch ungeplant. Ein Vorstandsvorsitz ist auch ein Schleudersitz", sagte Kramarsch. 2015 hatte es nur drei Führungswechsel gegeben.

SAP-Chef als Bestverdiener

Jahrelang hatten Banker die Rangliste der Top-Verdiener im Dax dominiert, dann folgten die Chefs der Autobauer Volkswagen und Daimler. Doch Daimler-Lenker Dieter Zetsche (13,8 Millionen Euro) musste 2016 seinen SAP-Kollegen Bill McDermott (15,3 Millionen) an sich vorbeiziehen lassen. Bei ihm wurden mehr als neun Millionen Euro an Langfrist-Boni fällig. Über der magischen Zehn-Millionen-Marke lag auch der ehemalige Fresenius-Chef Ulf Schneider (11,1 Millionen), obwohl er vor seinem Wechsel zu Nestle nur ein halbes Jahr im Amt war. Der Löwenanteil bestand bei ihm ebenfalls aus Bonuszahlungen. Die Fixgehälter der Dax-Chefs stiegen nur leicht auf 1,51 von 1,42 Millionen Euro. Hier liegt Deutsche-Bank-Chef John Cryan mit 3,8 Millionen Euro an der Spitze.

Im Vergleich zu den Chefs der großen US-Konzernen sind die Dax-Manager schlecht bezahlt. In den USA liegen die Bezüge beim Dreifachen des Durchschnitts in Deutschland. In Europa fallen die Vorstandsgehälter auch in Großbritannien und der Schweiz deutlich höher aus. Ausgerechnet dort haben die Aktionäre das Sagen, was die Vergütung betrifft - für Kramarsch kein Zufall. In Deutschland entschieden die Aufsichtsräte - und die müssten sich auch gegenüber den Belegschaften und der Öffentlichkeit rechtfertigen. "Wenn der Aufschrei laut genug ist, wird er sogar in Wolfsburg gehört", sagte der Vergütungsberater mit Blick auf die Debatte um die Managergehälter und Abfindungen bei VW.

Tabelle: Das haben die Dax-Chefs verdient

Direktvergütungen der DAX-Chefs
Rang Unternehmen Vorstandschef 2016 (Mio. €) 2015 (Mio. €)
1 SAP Bill McDermott 14,76 5,15
2 Daimler Dieter Zetsche 13,08 13,33
3 Deutsche Post Frank Appel 9,03 7,72
4 HeidelbergCement Bernd Scheifele 8,82 8,45
5 BASF Kurt Bock 7,82 6,24
6 BMW Harald Krüger 7,55 6,09*
7 Deutsche Börse Carsten Kengeter 7,32 4,66*
8 Siemens Joe Kaeser 14,76 5,15
9 Volkswagen Matthias Müller 7,25 3,88*
10 Fresenius Med.C. Rice Powell 7,09 5,22
11 ProSiebenSat.1 Thomas Ebeling 5,84 2,62
12 ThyssenKrupp Heinrich Hiesinger 5,44 4,09
13 Continental Elmar Degenhart 4,93 6,27
14 Deutsche Telekom Tim Höttges 4,47 4,24
15 Vonovia Rolf Buch 4,26 4,15
16 Beiersdorf Stefan Heidenreich 4,19 3,25
17 Allianz Oliver Bäte 3,96 8,67*
18 Münchener Rück Nikolaus v. Bomhard 3,91 4,14
19 Deutsche Bank John Cryan 3,84 1,93*
20 E.ON Johannes Teyssen 3,68 3,30
21 Infineon Reinhard Ploss 2,84 2,50
22 Dt. Lufthansa Carsten Spohr 2,44 2,05
* nicht ganzjährig

Unternehmen mit Wechsel an der Spitze

Direktvergütungen der DAX-Chefs
Rang Unternehmen Vorstandschef 2016 (Mio. €) 2015 (Mio. €)
1 Fresenius Ulf Schneider (bis 30.6.) 10,95 13,55
Fresenius Stephan Sturm (ab. 1.7.) 6,90 -
2 Merck KGaA Karl-Ludwig Kley (bis 31.8.) 7,07 7,89
Merck KGaA Stefan Oschmann (ab 30.4.) 6,86 -
3 Bayer Marijn Dekkers (bis 30.4.) 5,58 7,71
Bayer Werner Baumann (ab 1.5.) 6,20 -
4 RWE Peter Terium (bis 14.10.) 3,79 3,24
RWE Rolf M. Schmitz (ab 15.10.) 3,04 -
5 Adidas Herbert Hainer (bis 30.9.) 3,26 2,92
Adidas Kasper Rorsted (ab 1.10.) 1,79 -
6 Linde Wolfgang Büchele (bis 7.12.) 2,85 3,03
Linde Aldo Belloni (ab 8.12.) 0,20 -
7 Henkel Kasper Rorsted (bis 30.4.) 2,07 5,43
Henkel Hans Van Bylen (ab 1.5.) 4,57 -
8 Commerzbank Martin Blessing (bis 30.4.) 0,78 1,72
Commerzbank Martin Zielke (ab 1.5.) 1,60 -
Quelle: Reuters/hkp

Wirtschaft

Rapid Wien - Der Doppelpass auf der Rasierklinge

Wirtschaft

Volkswagen investiert 44 Milliarden Euro in Zukunftstechnologien

Politik

Brexit: Theresa May kämpft um ihr politisches Überleben