Web2Watch - Marken im Online-Check
Diese Woche: Sommer-Destinationen

Österreichische Konsumenten posten jährlich sechs Millionen Meinungen zu Marken, dazu kommen noch weit über 100 Millionen „private“ Postings. All diese beobachtet OGM mit Web2Watch laufend. Der Online-Check ist keine Umfrage, sondern zeigt, in welcher Art und wie häufig über Marken in Social Media gesprochen wird.

Die Österreicher verreisen gerne, und zwar trotz Krise: Knapp drei Viertel der Bevölkerung planen, auch 2012 einen Urlaub zu machen, rund 21 Prozent wollen sogar mehr entspannen als 2011, wie eine Umfrage der Karmasin Motivforschung ergab. Nur 13 Prozent werden demnach beim Urlaub sparen. Der Trend geht in Richtung Luxus und hochwertige Hotels. Eine große Rolle spielt seit dem Arabischen Frühling im vergangenen Jahr die Sicherheit. Zu den gefragtesten Zielen werden laut Schätzungen der Reiseveranstalter wieder die Türkei, Spanien und Italien gehören, weiters finden vor allem Griechenland, Kroatien, Bulgarien und Tunesien Zuspruch. Das beliebteste Reiseziel der Österreicher liegt aber quasi vor der Haustür: die Heimat - Wien, Tirol, Kärnten und Salzburg.

Wolfgang Bachmayer, OGM: "Urlaub ist etwas Emotionales, das Informations- und Mitteilungsbedürfnis daher groß. Nur 72.000 Postings zu Österreichs Sommerregionen ist daher mäßig. Deutlich mehr Web-Beiträge gibt es zu einzelnen Orten, vor allem aber zu Hotels, touristischen Anbietern und Veranstaltungen. Die Tourismuswirtschaft hat die Bedeutung der Social Media noch nicht voll erkannt. Alle haben zwar Homepages, viele sind in Facebook, auch Dialogfelder und interaktive Plattformen für Tipps der Gäste, Urlaubserlebnisse, Sharing von Fotos und Videos nehmen zu. Anfragen und Kritik werden gut beantwortet, aber aktives Kommunizieren wie etwa beim Salzkammergut ist noch die Ausnahme. Das bringt aber positive Web-Kommentare der Gäste.“

Detailanalysen der Branchen: www.ogm.at

Nächste Woche im Web2Watch-Check: Öffentliche Verkehrsmittel

Industrie 4.0 und das flexiblere Arbeiten: Die Vorzüge der Automatisierung kommen mit verbesserter Kommunikation zwischen Maschinen noch besser zum Einsatz.
 

Business

Wegbereiter einer neuen Industrie

Boom oder Crash? Unternehmen brechen durch die Kämpfe in der Ukraine und im Nahen Osten Exportmärkte weg. In Österreich macht sich die Sorge vor einer neuen Krise breit.
 

Business

Comeback der Krise?

Innovationskraft: Forschung und Entwicklung sind die Grundlage des Erfolgs der heimischen Industriebetriebe.
 

Business

Innovation - der wichtigste Rohstoff