Web2Watch - Marken im Online-Check

47.151 Posting gab es in 12 Monaten zu Marken rund um den Garten. Der Motorsägenhersteller Stihl wurde mit Sägeevents zur Kultmarke.

Top 5 - Positiver Meinungssaldo

Die Top-Liste zeigt, bei welchen Marken die positiven Aussagen am deutlichsten überwiegen.

Österreichische Konsumenten posten jährlich sechs Millionen Meinungen zu Marken, dazu kommen noch weit über 100 Millionen „private“ Postings. All diese beobachtet OGM mit Web2Watch laufend. Der Online-Check ist keine Umfrage, sondern zeigt, in welcher Art und wie häufig über Marken in Social Media gesprochen wird.

Auf den ersten Blick wirkt es paradox: Laut einer aktuellen Studie des Beratungsunternehmens Brand Trust führt die Krisensituation dazu, dass uns materielle Dinge wichtiger werden. Auf den zweiten Blick ist das aber fast nachvollziehbar: Je trister das Rundherum, desto deutlicher wird der Wunsch nach Luxus - dem kleinen, wie zum Beispiel der Lippenstift einer Edelmarke. Oder dem großen, wie Goldschmuck, Uhren oder Immobilien. Es geht dabei nicht nur um Marken, sondern auch darum, sich etwas zu gönnen, das Bestand hat.

Die Luxusbranche zählt zu den wenigen krisensicheren Bereichen. Auch in Österreich sind Luxusmarken ein wichtiger Teil des Handels geworden. Allein in den vergangenen Wochen wurden in der Wiener Innenstadt drei neue Stores eröffnet: Vivienne Westwood, Armani und Louis Vuitton locken mit neuen, großzügigen Boutiquen auch internationales, zahlungskräftiges Publikum an.

Social-Media

Luxusmarken sind längst nicht mehr den oberen 10.000 vorbehalten. Über 40.000 Österreicher diskutierten im vergangenen Jahr über Designerkleidung, Parfum, Schmuck, Uhren und Accessoires. Im europäischen Vergleich ist das jedoch wenig. Chanel wird aufgrund seiner stilprägenden Tradition geschätzt, Louis Vuitton punktet mit seinem neuen Wiener Flagship-Store. Bei Dior wirken noch die Entgleisungen des Ex-Star-Designers Galliano nach, für Swarovski ist die Nähe zu Karl-Heinz Grasser unvorteilhaft. Für Luxusmarken sind bild- und videolastige Plattformen wie YouTube, Instagram und Pinterest empfehlenswert, um Produkte in Szene zu setzen und Emotionen zu transportieren. Auch Fashion Blogs werden hierzulande immer beliebter.

Detailanalysen der Branchen: www.ogm.at

Nächste Woche im Web2Watch-Check: Unterhaltungselektronik

Industrie 4.0 und das flexiblere Arbeiten: Die Vorzüge der Automatisierung kommen mit verbesserter Kommunikation zwischen Maschinen noch besser zum Einsatz.
 

Business

Wegbereiter einer neuen Industrie

Boom oder Crash? Unternehmen brechen durch die Kämpfe in der Ukraine und im Nahen Osten Exportmärkte weg. In Österreich macht sich die Sorge vor einer neuen Krise breit.
 

Business

Comeback der Krise?

Innovationskraft: Forschung und Entwicklung sind die Grundlage des Erfolgs der heimischen Industriebetriebe.
 

Business

Innovation - der wichtigste Rohstoff