Web2Watch - Marken im Online-Check

47.151 Posting gab es in 12 Monaten zu Marken rund um den Garten. Der Motorsägenhersteller Stihl wurde mit Sägeevents zur Kultmarke.

Top 5 - Positiver Meinungssaldo

Die Top-Liste zeigt, bei welchen Marken die positiven Aussagen am deutlichsten überwiegen.

Österreichische Konsumenten posten jährlich sechs Millionen Meinungen zu Marken, dazu kommen noch weit über 100 Millionen „private“ Postings. All diese beobachtet OGM mit Web2Watch laufend. Der Online-Check ist keine Umfrage, sondern zeigt, in welcher Art und wie häufig über Marken in Social Media gesprochen wird.

Österreichs Handelslandschaft ist dicht gedrängt. Sowohl was Supermärkte und Lebensmittelketten betrifft, als auch bei Drogeriemärkten ringen einige wenige große Anbieter um das eine oder andere Prozent Marktanteil. Im Großen und Ganzen bewegt sich daher nicht viel. Die zwei Marktgrößen Rewe (Billa, Merkur, Penny, Adeg) und Spar haben im vergangenen Jahr ihre Marktanteile leicht ausgebaut: Rewe wuchs um 0,3 Prozentpunkte auf 34,9 Prozent, Spar legte um 0,4 Prozentpunkte zu und liegt bei einem Marktanteil von 29,6 Prozent, so das Branchenmagazin "Key Account“. Zu den Verlierern zählt hingegen der Diskonter Hofer.

Zum dritten Mal in Folge musste Hofer Marktanteile abgeben, die Kette hält nun bei 19,1 Prozent. Ebenfalls an Zuspruch verloren Markant und Zielpunkt. Lidl wiederum stagnierte bei einem Marktanteil von 4,1 Prozent. Die Diskonter werden weiterhin um Erfolg kämpfen müssen.

Social-Media

Supermärkte und Drogerieketten haben erkannt, wie wichtig der Dialog im Web mit den Kunden ist. Spar und dm haben seit dem Vorjahr deutlich an Traffic zugelegt. Bipa punktet mit professionellem Kundenservice in den Social Media, Billa hingegen musste für Fotos von in Plastik verpackten geschälten Bananen viel Kritik einstecken. Von den großen Anbietern ist lediglich Hofer in den Social Media kaum aktiv, obwohl viele Kunden Beiträge zur Marke posten. Insgesamt nehmen Produkt- und Rabattbewerbungen sowie Employer-Branding- und CSR-Kampagnen in der Branche zu. Umfassendes Monitoring der Online-Kommunikation ist jedoch die Ausnahme. Auch werden Gruppen mit speziellen Bedürfnisse wie Vegetarier oder Allergiker kaum direkt angesprochen.

Detailanalysen der Branchen: www.ogm.at

Nächste Woche im Web2Watch-Check: Spielzeugmarken

Industrie 4.0 und das flexiblere Arbeiten: Die Vorzüge der Automatisierung kommen mit verbesserter Kommunikation zwischen Maschinen noch besser zum Einsatz.
 

Business

Wegbereiter einer neuen Industrie

Boom oder Crash? Unternehmen brechen durch die Kämpfe in der Ukraine und im Nahen Osten Exportmärkte weg. In Österreich macht sich die Sorge vor einer neuen Krise breit.
 

Business

Comeback der Krise?

Innovationskraft: Forschung und Entwicklung sind die Grundlage des Erfolgs der heimischen Industriebetriebe.
 

Business

Innovation - der wichtigste Rohstoff