Web2Watch - Marken im Online-Check

47.151 Posting gab es in 12 Monaten zu Marken rund um den Garten. Der Motorsägenhersteller Stihl wurde mit Sägeevents zur Kultmarke.

Top 5 - Positiver Meinungssaldo

Die Top-Liste zeigt, bei welchen Marken die positiven Aussagen am deutlichsten überwiegen.

Österreichische Konsumenten posten jährlich sechs Millionen Meinungen zu Marken, dazu kommen noch weit über 100 Millionen „private“ Postings. All diese beobachtet OGM mit Web2Watch laufend. Der Online-Check ist keine Umfrage, sondern zeigt, in welcher Art und wie häufig über Marken in Social Media gesprochen wird.

Da mag das Bild, das die Österreicher auf der Straße abgeben, noch so bunt sein: Sie kleiden sich nach wie vor bei den gleichen Anbietern ein. Seit mittlerweile zehn Jahren steht die schwedische Modekette H&M an der Spitze der Rangliste der größten Bekleidungshändler in Österreich.

Auf Platz zwei liegt C&A, dahinter folgt Peek & Cloppenburg. Dann kommt der vielfach aufgrund der Arbeits- und Produktionsbedingungen kritisierte Textildiskonter Kik. Vögele, das vor allem in Stadtrand-Einkaufscentern zu finden ist, folgt laut der Analyse des Marktforschungsunternehmens RegioPlan auf Platz fünf.

Der Umsatz der Modeketten stagniert allerdings, 2011 lag er mit 5,9 Milliarden Euro nur 0,4 Prozent höher als 2010. Zunehmend eine größere Rolle spielt der Online-Handel, für den Zalando (Schuhe) ein hervorragendes Beispiel ist. Viele Anbieter arbeiten an Shop-Lösungen, die über das Handy funktionieren: Shopping im Vorübergehen.

Social-Media

Über 50.000 Beiträge gab es im letzten Jahr in den Social Media zu Modeketten. Darüber hinaus tauschen sich Hunderttausende User allgemein über Modetrends aus, über Regeln, was man wann trägt, über Materialien, Stoffe, Farben und die Herstellung von Kleidung. H&M verzeichnet wie im Vorjahr die meisten Beiträge. Der Diskonter Kik gerät aufgrund seiner Produktionsweisen massiv in die Kritik. Zara gelingt dank seines Konzepts moderner Mode zu günstigen Preisen der Sprung in die Top 5. Empfehlungen anderer User sind ein Kaufgrund, daher sind Like- und Share-Buttons ein fixer Bestandteil der meisten Online-Shops. Auch Social Commerce - also der Direktvertrieb über Social Media - ist in Österreich bereits angekommen. Aber nur wenige internationale Marken passen ihren Content speziell für den österreichischen Markt an.

Detailanalysen der Branchen: www.ogm.at

Nächste Woche im Web2Watch-Check: Wintersportgeräte

Industrie 4.0 und das flexiblere Arbeiten: Die Vorzüge der Automatisierung kommen mit verbesserter Kommunikation zwischen Maschinen noch besser zum Einsatz.
 

Business

Wegbereiter einer neuen Industrie

Boom oder Crash? Unternehmen brechen durch die Kämpfe in der Ukraine und im Nahen Osten Exportmärkte weg. In Österreich macht sich die Sorge vor einer neuen Krise breit.
 

Business

Comeback der Krise?

Innovationskraft: Forschung und Entwicklung sind die Grundlage des Erfolgs der heimischen Industriebetriebe.
 

Business

Innovation - der wichtigste Rohstoff