Web2Watch - Marken im Online-Check

47.151 Posting gab es in 12 Monaten zu Marken rund um den Garten. Der Motorsägenhersteller Stihl wurde mit Sägeevents zur Kultmarke.

Top 5 - Positiver Meinungssaldo

Die Top-Liste zeigt, bei welchen Marken die positiven Aussagen am deutlichsten überwiegen.

Österreichische Konsumenten posten jährlich sechs Millionen Meinungen zu Marken, dazu kommen noch weit über 100 Millionen „private“ Postings. All diese beobachtet OGM mit Web2Watch laufend. Der Online-Check ist keine Umfrage, sondern zeigt, in welcher Art und wie häufig über Marken in Social Media gesprochen wird.

Selbermachen lautet die Devise: Viele Österreicher bohren, schleifen, hämmern innerhalb der eigenen vier Wände; Heimwerken boomt. Der Grund: Auch auf der Eigen-Baustelle wird immer öfter gespart. Wer weniger Geld für den Professionisten ausgeben möchte, renoviert lieber selbst. 2011 erwirtschafteten die heimischen Baumärkte insgesamt mehr als drei Milliarden Euro. Angekurbelt wird die Nachfrage vor allem durch Werkzeugfirmen wie Bosch oder Black & Decker, die laufend neue Produkte auf den Markt bringen: sowohl Konsumenten- als auch Profi-Serien (etwa Hilti, Festool und Flex). Im Schnitt geben die Österreicher 52,9 Euro pro Monat für Heimwerkerprodukte aus. 85 Prozent der Käufer sind männlich.

Heimwerker informieren sich immer mehr auf Facebook, Twitter & Co. Dort wollen sie vor allem mehr darüber erfahren, wie sie klassische Probleme beim Handwerken meistern können. Über das dazu benötigte Material wird hingegen selten diskutiert. Genau das könnten aber Werkzeugfirmen nutzen, um ihren Absatz zu steigern. Denn Tausende User besuchen spezielle Online-Foren und tauschen sich über Reparaturen an Auto, Haus oder Wohnung aus. Spezielle Aktivitäten wie Produktvideos oder Expertentipps sind die Ausnahme. Deutlich zeigt sich, dass Heimwerken nach wie vor ein Männerthema ist.

Detailanalysen der Branchen: www.ogm.at

Nächste Woche im Web2Watch-Check: Alkoholika

Industrie 4.0 und das flexiblere Arbeiten: Die Vorzüge der Automatisierung kommen mit verbesserter Kommunikation zwischen Maschinen noch besser zum Einsatz.
 

Business

Wegbereiter einer neuen Industrie

Boom oder Crash? Unternehmen brechen durch die Kämpfe in der Ukraine und im Nahen Osten Exportmärkte weg. In Österreich macht sich die Sorge vor einer neuen Krise breit.
 

Business

Comeback der Krise?

Innovationskraft: Forschung und Entwicklung sind die Grundlage des Erfolgs der heimischen Industriebetriebe.
 

Business

Innovation - der wichtigste Rohstoff