Schokolade für die Scheichs: Manner lanciert mit Dubais Herrschern Kamelmilchschokolade

Die österreichische Manner AG kooperiert mit Dubais Herrscherhaus und lanciert die erste Kamelmilchschokolade der Welt.

Es weht ein frischer Wind in Dubai. „Al Nassma“ kühlt die Gemüter am Persischen Golf, wenn die Hitze unerträglich wird. Der Wüstenwind firmiert seit kurzen auch als Pate für eine süße Weltneuheit: Schokolade aus Kamelmilch.

Hoheit lässt produzieren
Laut FORMAT exklusiv vorliegenden Informationen wird die Delikatesse von der HM Chocolate Holding, einem Joint Venture von Johann Georg Hochleitner (55 Prozent) und der Josef Manner & Comp AG (45 Prozent), hergestellt. Die Schoko-Holding wiederum ist mit 49 Prozent an der Al Nassma Chocolate LLC in Dubai beteiligt, 51 Prozent halten lokale Investoren. Wie FORMAT vor Ort in Erfahrung bringen konnte, handelt es sich dabei um „the Ruler himself“, Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Pre­mierminister und Vizepräsident der Vereinigten Arabischen Emirate und Herrscher Dubais. Seiner Hoheit gehört auch die riesige Kamelfarm Camelicious in Umm Nahad, 30 Kilometer von der Megabaustelle Dubai entfernt. 3.000 Kamele sollen der Milchproduktion dienen.

Von Kasachstan bis Dubai
„Wir arbeiten bereits seit drei Jahren an dem Projekt“, bestätigt Karl Rickl, Vorstandsmitglied des neu gegründeten Unternehmens und Einkaufsleiter der Manner AG. Geschäftspartner Hochleitner, der gemeinsam mit Manner Erfahrung bei der Produktion von Schokolade aus Schaf- oder Ziegenmilch hat, wurde nach Umwegen über Kasachstan und Israel erst in Dubai fündig. Denn im „Übermorgenland“ ist Innovationsgeist angesagt, und Scheich Mo, wie er von seinen Untertanen genannt wird, gibt die Regel vor: „Geht nicht gibt’s nicht!“

Kamelmilchpulver genehmigt
So wundert es kaum, dass die Idee der österreichischen Schoko-Aficionados in der Wüste auf fruchtbaren Boden fiel. „Ich hab weltweit noch keine vergleichbare Farm gesehen“, zeigt sich Manner-Manager Rickl begeistert von den Bedingungen vor Ort. Trotzdem galt es, noch einige Hürden zu nehmen: „Allein um das Kamelmilchpulver nach Wien zu bringen, waren zahlreiche Genehmigungen nötig. Das Gesundheitsministerium in Wien und die zuständigen Brüsseler Stellen segneten den Großversuch ab.“ Inzwischen bemühen sich auch die Emirate um eine Einfuhrberechtigung für Europa. „Im Moment handelt es sich um ein reines Veredelungsverfahren“, erklärt Otto Riedl, Kommunikationschef von Manner.

Weißes Gold der Wüste
Im ers­ten Jahr plant HM Chocolate einen Absatz von 100 Tonnen Kamelmilch-Schokolade. Reüssiert Al Nassma im arabischen Markt, ist ein Standort in Dubai geplant. Der Vertrieb vor Ort wird ausschließlich über eigene Shops stattfinden. Im Gegenzug plant Manner den Eintritt in den arabischen Markt und hat sich bereits einen Partner gesichert – diesmal in Abu Dhabi.

Von Romana Kanzian

Industrie 4.0 und das flexiblere Arbeiten: Die Vorzüge der Automatisierung kommen mit verbesserter Kommunikation zwischen Maschinen noch besser zum Einsatz.
 

Business

Wegbereiter einer neuen Industrie

Boom oder Crash? Unternehmen brechen durch die Kämpfe in der Ukraine und im Nahen Osten Exportmärkte weg. In Österreich macht sich die Sorge vor einer neuen Krise breit.
 

Business

Comeback der Krise?

Innovationskraft: Forschung und Entwicklung sind die Grundlage des Erfolgs der heimischen Industriebetriebe.
 

Business

Innovation - der wichtigste Rohstoff