Niki Lauda gründet
eine neue Firma

Wie man schnell zu viel Geld kommt, weiß kaum jemand so gut wie Niki Lauda...

Der Ex-Rennfahrer warb in seiner Karriere schon für Finanzdienstleister, Lebensmittelriesen, Banken und sogar für Industriekonzerne. Auch der Erfolg seiner Billig-Airline NIKI ist das Ergebnis von Laudas perfekter Selbstvermarktung.

Wie FORMAT erfuhr, will der 62-Jährige nun auch mit einer neuen Company Kasse machen: Gemeinsam mit seinen Anwälten (Kanzlei Falkestraße 6) hat Lauda die Esus IT Services GmbH mit Sitz in Wien ins Leben gerufen, an der er 40 Prozent hält. Das Unternehmen soll künftig für Start-ups aus der Technologiebranche Risikokapital zur Verfügung stellen. „Wir hatten schon ein Projekt im Auge, aus dem nichts wurde“, sagt Laudas Finanzvorstand Gottfried Neumeister, der selbst eine kleine Beteiligung am Unternehmen hält. Jetzt werden neue IT-Start-ups gesucht.

– HOR

Industrie 4.0 und das flexiblere Arbeiten: Die Vorzüge der Automatisierung kommen mit verbesserter Kommunikation zwischen Maschinen noch besser zum Einsatz.
 

Business

Wegbereiter einer neuen Industrie

Boom oder Crash? Unternehmen brechen durch die Kämpfe in der Ukraine und im Nahen Osten Exportmärkte weg. In Österreich macht sich die Sorge vor einer neuen Krise breit.
 

Business

Comeback der Krise?

Innovationskraft: Forschung und Entwicklung sind die Grundlage des Erfolgs der heimischen Industriebetriebe.
 

Business

Innovation - der wichtigste Rohstoff