Lebensmittelkennzeichnung – Das Buch der hundert Siegel

Längst hat der Konsument den Überblick über die weit über hundert Gütesiegel, die tadellose Produktqualität garantieren sollen, verloren. Wirklich glaubwürdig sind bloß eine Handvoll, und auch diese decken bei weitem nicht das komplette Angebot ab.

Lebensmittelkennzeichnung – Das Buch der hundert Siegel

Sie kennen "Rapunzel“ aus dem Märchen? Sie halten "cavallo nero“ für einen italienischen Hengst? Sie vermuten hinter "byodo“ einen neuen Google-Konkurrenten? Stimmt nur zum Teil. Diese Kürzel stehen für drei der weit über hundert Gütesiegel, die die Qualität in Österreich erhältlicher Lebensmittel garantieren sollen. In Wahrheit sind sie aber, wie der Großteil dieser Gütesiegel, oft nichts weiter als trügerische Marketing-Labels.

"Wer als Konsument wissen will, woher sein Essen kommt, erfährt es derzeit nicht“, sagt Birgit Beck vom Verein für Konsumenteninformation. "Und beim Fleisch weisen nur ganz wenige Siegel aus, wo das Tier geboren, gemästet und geschlachtet worden ist.“ Bei Rind- und Kalbfleisch ist dieser Hinweis seit dem BSE-Skandal verpflichtend, bei Schweine- und Geflügelfleisch indes freiwillig. Für Pferde existiert nur ein Pferdepass von Sportverbänden. Bei verarbeitetem Fleisch wie Wurst oder Faschiertem reicht eine EU-Vertreiberadresse. Fazit: Neben einigen Biozeichen mit tadellosem Ruf wie etwa dem "demeter“-Logo und einer "Geschützten geographischen Angabe“ in der EU bleibt hierzulande lediglich das AMA-Gütesiegel übrig, wenn es um Vertrauen in Produktqualität geht. Doch auch dieses deckt bei Fleisch bloß 40 Prozent, bei Wurst nur 20 Prozent des Handelsangebotes ab.

Industrie 4.0 und das flexiblere Arbeiten: Die Vorzüge der Automatisierung kommen mit verbesserter Kommunikation zwischen Maschinen noch besser zum Einsatz.
 

Wegbereiter einer neuen Industrie

Mit dem Schlagwort Industrie 4.0 werden revolutionäre Änderungen der …

Boom oder Crash? Unternehmen brechen durch die Kämpfe in der Ukraine und im Nahen Osten Exportmärkte weg. In Österreich macht sich die Sorge vor einer neuen Krise breit.
 

Comeback der Krise?

Auffällig viele Topunternehmen schreiben Verluste, eine Besserung der …

Innovationskraft: Forschung und Entwicklung sind die Grundlage des Erfolgs der heimischen Industriebetriebe.
 

Innovation - der wichtigste Rohstoff

Im Wettkampf der Regionen muss Österreich noch stärker auf …

50 Millionen Euro Umsatz macht die von Ronnie Seunig gegründete Excalibur City pro Jahr und schafft 500 Jobs. Roger Seunig tritt in die Fußstapfen seines Vaters und setzt dessen pittoreske Visionen fort.
 

Roger Seunig - der Ritter von Kleinhaugsdorf

Roger Seunig übernimmt von seinem Vater das Billig-Paradies Excalibur …