Kapitalerhöhung:
Frisches Geld für die Telekom Austria

Kapitalerhöhung:
Frisches Geld für die Telekom Austria

Eine Kapitalerhöhung größeren Ausmaßes bei der Telekom Austria gilt als wahrscheinlich. Insider sprechen davon, dass eine Milliarde Euro in das Unternehmen fließen soll.

Etwa 500 Millionen für Zukäufe, 500 Millionen für den Kauf von Mobilfunk-Lizenzen. Will die ÖIAG ihren derzeitigen Anteil von 28,42 Prozent an der Telekom zumindest halten, müsste sie dafür 284 Millionen Euro in die Hand nehmen. Das ÖIAG-Gesetz sieht das Halten der Beteiligung jedenfalls vor. Auch politisch ist eine weitere Privatisierung momentan nicht gewünscht.

Industrie 4.0 und das flexiblere Arbeiten: Die Vorzüge der Automatisierung kommen mit verbesserter Kommunikation zwischen Maschinen noch besser zum Einsatz.
 

Business

Wegbereiter einer neuen Industrie

Boom oder Crash? Unternehmen brechen durch die Kämpfe in der Ukraine und im Nahen Osten Exportmärkte weg. In Österreich macht sich die Sorge vor einer neuen Krise breit.
 

Business

Comeback der Krise?

Innovationskraft: Forschung und Entwicklung sind die Grundlage des Erfolgs der heimischen Industriebetriebe.
 

Business

Innovation - der wichtigste Rohstoff

50 Millionen Euro Umsatz macht die von Ronnie Seunig gegründete Excalibur City pro Jahr und schafft 500 Jobs. Roger Seunig tritt in die Fußstapfen seines Vaters und setzt dessen pittoreske Visionen fort.
 

Business

Roger Seunig - der Ritter von Kleinhaugsdorf