Gut aufgekocht auf Sparflamme: Essen und Trinken in Zeiten der Wirtschaftsflaute

Fragt man Haubenkoch Bernie Rieder nach Spartipps in lukullischen Angelegenheiten sprudelt es aus dem Küchenrebellen vom Haubenlokal „Das Turm“ gleich so raus. „Wenn man ein Fensterbrett oder eine Terrasse hat, am besten Kräuter und Tomaten selber anpflanzen“. Wer das nicht will, muss zu atavistischen Mitteln greifen und wieder zum Jäger und Sammler werden. „Beeren und Pilze haben gerade Saison und warten bei einem Spaziergang nur darauf gepflückt zu werden – das fördert die Gesundheit und schont die Brieftasche“, so der gebürtige Burgenländer nicht ganz ironiefrei.

Billig beim Bauern
Einsparungspotential gibt es auch, wenn man direkt beim Bauern oder Produzenten kauft und sich an die Produkte der Saison hält. Beim Fleischkauf wird das schon etwas schwieriger. „Am billigsten kommt man davon“, so Rieder, „wenn man Hühner, Innereien oder gleich eine ganze Sau kauft.“ Überhaupt entdeckt man am Spartrip wieder alte Traditionen, meint Küchenchef Rieder, der mittlerweile einen Trend zum Marmelade selber einkochen ortet.

Viel Wein um wenig Geld: Top-Weine gibt es auch günstig im Supermarkt zu kaufen. Etwa die„Flat Lake“-Linie von Starwinzer Leo Hillinger, erhältlich bei Hofer ab € 3,99.– Ebenfalls toll: Der „Wiener Satz Klassik“ vom Weingut Wien Cobenzl bei Spar um € 4,69.– und der „Grüner Veltliner Kabinett“ vom Weingut Steininger, den Merkur für € 5,99.– anbietet.
Für Fleischtiger: Tiefgefrorene argentinische Rindersteaks bei Hofer, 400g, €6,99.–
Die beste Wurst: Für viele Gourmets ist Extrawurst von „Clever“, die bei Billa erhältlich ist, die beste. € 1,49.– für 500g.
Alles Bio: Die Hofer-Linie „Zurück zum Ursprung ist eine qualitativ hochwertige Bio-Linie für Sparsame.
Vergessene Teile: Schweinsbacken und die Fledermaus vom Rind werden in der Sparküche neu entdeckt.

Von Manfred Gram

Industrie 4.0 und das flexiblere Arbeiten: Die Vorzüge der Automatisierung kommen mit verbesserter Kommunikation zwischen Maschinen noch besser zum Einsatz.
 

Business

Wegbereiter einer neuen Industrie

Boom oder Crash? Unternehmen brechen durch die Kämpfe in der Ukraine und im Nahen Osten Exportmärkte weg. In Österreich macht sich die Sorge vor einer neuen Krise breit.
 

Business

Comeback der Krise?

Innovationskraft: Forschung und Entwicklung sind die Grundlage des Erfolgs der heimischen Industriebetriebe.
 

Business

Innovation - der wichtigste Rohstoff