Einen See im Ganzen, bitte

Einen See im Ganzen, bitte

Platzhirsch Bundesforste. 78 Seen sind im Eigentum der Bundesforste. Neben der Wasserfläche gibt es meist auch kleinere Uferliegenschaften im Besitz der Republik. Wichtigste Einnahmequellen sind Fischereirechte und Vermietung von Bojen. So gibt es etwa am Attersee rund 1.300 Bojen, die zu einem Jahresbetrag von 350 Euro genützt werden können. Stege und Bootshäuser kosten 13 Euro pro Quadratmeter und Jahr. Bemerkenswert: Motorbootlizenzen am Wörthersee werden vom Land Kärnten vergeben. Die private Ablösesumme beträgt aufgrund der limitierten Anzahl mittlerweile mindestens 250.000 Euro.

• Mondsee. Der Salzkammergutsee gehört der Kultur- und Charity-Lady Nicolette Waechter.

• Faaker See. Die beiden Familienclans Bucher und Catasta teilen sich den Kärntner See seit 1924.

• Neusiedler See. Die Familie Esterházy ist Haupteigentümer des burgenländischen Steppengewässers.

• Keutschacher See. Die Mitglieder der Familie Meßner sind Besitzer des Unterkärntner Naturjuwels.

• Mattsee, Obertrumer See. Das Land Salzburg ist im Flachgau Eigentümer der beiden Seen. Auch der Grabensee steht im Besitz des Landes.

Industrie 4.0 und das flexiblere Arbeiten: Die Vorzüge der Automatisierung kommen mit verbesserter Kommunikation zwischen Maschinen noch besser zum Einsatz.
 

Wegbereiter einer neuen Industrie

Mit dem Schlagwort Industrie 4.0 werden revolutionäre Änderungen der …

Boom oder Crash? Unternehmen brechen durch die Kämpfe in der Ukraine und im Nahen Osten Exportmärkte weg. In Österreich macht sich die Sorge vor einer neuen Krise breit.
 

Comeback der Krise?

Auffällig viele Topunternehmen schreiben Verluste, eine Besserung der …

Innovationskraft: Forschung und Entwicklung sind die Grundlage des Erfolgs der heimischen Industriebetriebe.
 

Innovation - der wichtigste Rohstoff

Im Wettkampf der Regionen muss Österreich noch stärker auf …

50 Millionen Euro Umsatz macht die von Ronnie Seunig gegründete Excalibur City pro Jahr und schafft 500 Jobs. Roger Seunig tritt in die Fußstapfen seines Vaters und setzt dessen pittoreske Visionen fort.
 

Roger Seunig - der Ritter von Kleinhaugsdorf

Roger Seunig übernimmt von seinem Vater das Billig-Paradies Excalibur …