Das Erfolgsrezept „Hausmarke“ soll das Elektrogeschäft ankurbeln

Billa hat sie, Spar hat sie – jetzt auch Media-Saturn. Eigenmarken sind die Essenz des Diskont-Lebensstils, und sie sind wahnsinnig erfolgreich. Was im Lebensmittelhandel zweistellige Umsatzzuwächse jährlich bringt, muss doch auch in der Elektronik gehen.

Die Media-Saturn-Gruppe will es wissen und startet zum Weihnachtsgeschäft mit vier „exklusiven“ Eigenmarken . Auf der Hi-Fi-Anlage wird dann der Name PEAQ prangen, und die Waschmaschine kommt von KOENIC. Gebaut werden die Geräte bisweilen von renommierten A-Marken-Herstellern, die freilich kein gesteigertes Interesse an Publicity haben.

Der Grund: Hausmarken sind üblicherweise günstiger als das „Markenprodukt“ vom selben Produzenten. Das wird auch bei Media-Saturn so sein. Im Handelsmagazin „E&W“ erklärt der Chefeinkäufer der deutschen Media-Saturn-Holding Wolfgang Kirsch: „Der Kunde erhält A-Marken-Qualität und -Service zu einem deutlich günstigeren Preis.“

Trotz der gebotenen Diskretion sind die ersten Herstellernamen durchgesickert: Bosch und Siemens Hausgeräte (BSH) sowie Foxconn. Während BSH-Geräte vor allem in der Premium-Serie KOENIC auftauchen dürften, wird man Foxconn wohl bei ok. und PEAQ wiederfinden. Mit dem taiwanesisch-chinesischen Auftragsfertiger Foxconn (arbeitet u. a. für Apple, Dell, HP) verbindet die Media-Saturn-Mutter Metro übrigens mehr als ein Lieferantenvertrag. Über ein Joint Venture zur Eroberung des chinesischen Festlandes wollen Foxconn und Metro das Reich der Mitte in den nächsten Jahren mit Hunderten großflächigen Media-Märkten überziehen.

Abgesehen von der Herstellerfrage will sich Media-Saturn bei seinen neuen Handelsmarken vor allem auf den eigenen guten Namen und die unbestritten vorhandende Marktmacht stützen. Chefeinkäufer Kirsch: „Wir haben viele Hersteller groß gemacht. Wieso sollten wir dieses Potenzial also nicht für eigene Marken nutzen?“

Quelle als Vorbild

Heimliches Vorbild könnte hier die alte Quelle-Hausmarke „Privileg“ gewesen sein, die nun in der Otto Group ihr Revival feiert. Privileg, hinter der sich früher Electrolux (und heute: Whirlpool) verbarg, war am Höhepunkt die Nummer eins am deutschen Hausgerätemarkt, vor Bosch, Siemens und Miele. Für Kirsch sind die Grenzen zwischen Händler und Hersteller heute ohnehin fließend: „Dass wir als Händler nun auch Herstellerkompetenz aufbauen, ist nichts Ungewöhnliches und wird von vielen Elektrofachhändlern praktiziert.

Die Grenzen zwischen Handel und Hersteller haben sich in den vergangenen Jahren immer mehr aufgelöst.“ Ausgeliefert wird noch heuer. Frank Kretzschmar, Chef der österreichischen Media-Saturn Beteiligungs GmbH: „Zum Weihnachtsgeschäft werden die neuen Marken ok. und KOENIC starten.“ MediaMarkt und Saturn werden damit noch heuer die ersten Geräte „aus Eigenproduktion“ anbieten können. Im ersten Halbjahr 2011 wird dann die Unterhaltungselektronik angegangen, die Marke PEAQ wird eingeführt. Und in der zweiten Jahreshälfte kommt das Zubehör in die Regale, unter dem Namen ISY.

Österreich-Manager Kretzschmar: „Wir starten bei allen vier Marken jeweils mit einem Pilotsortiment von über 50 unterschiedlichen Produkten. Das Portfolio werden wir dann kontinuierlich erweitern.“

– Rainer Grünwald

Die vier Marken

ok
Einsteigermarke im unteren Preissegment. Produktpalette von Haushaltskleingeräten, Körperpflege, Telefonen bis zu LCD-TVs.

KOENIC
Marke für hochwertige Haushaltsklein- und -großgeräte. Mittleres Preissegment. Unter den Herstellern: Bosch und Siemens.

PEAQ
Hochwertige Unterhaltungselektronik und PCProdukte wie TV, Musik-
anlagen oder Notebooks. Preislich knapp unter den Markengeräten der Hersteller.

ISY
Die neue Zubehörmarke für das gesamte Sortiment, u. a. Handy-Ladekabel und -Taschen, Batterien etc.

Industrie 4.0 und das flexiblere Arbeiten: Die Vorzüge der Automatisierung kommen mit verbesserter Kommunikation zwischen Maschinen noch besser zum Einsatz.
 

Business

Wegbereiter einer neuen Industrie

Boom oder Crash? Unternehmen brechen durch die Kämpfe in der Ukraine und im Nahen Osten Exportmärkte weg. In Österreich macht sich die Sorge vor einer neuen Krise breit.
 

Business

Comeback der Krise?

Innovationskraft: Forschung und Entwicklung sind die Grundlage des Erfolgs der heimischen Industriebetriebe.
 

Business

Innovation - der wichtigste Rohstoff