Atomic: Doppeldecker für Hirscher

Atomic investiert rund zehn Millionen Euro jährlich in die Weiterentwicklung der Technologie.

Atomic: Doppeldecker für Hirscher

Atomic-Geschäftsführer Wolfgang Mayrhofer (Bild) gibt rund fünf Prozent des Gesamtumsatzes, also knapp zehn Millionen Euro, für Technologie und Entwicklung aus. "Wichtig ist, dass für den Skirennfahrer das gesamte Package von Kopf bis Fuß stimmt. Jedes noch so kleine Teilchen wird aufeinander abgestimmt“, sagt er.

Sein Top-Star Marcel Hirscher bringt sich besonders aktiv in den Abstimmungsprozess mit ein, berichtet der Atomic-Chef. Hirscher und sein Vater sind vor Saisonbeginn oft wochenlang in der Produktion zu finden. Die "Redster Marcel SL“, wie Hirschers Latten heißen, zeichnen sich durch die von Atomic vor einigen Jahren entwickelte Doppeldecker-Technologie aus. Dabei sind zwei Skiebenen frei gleitend miteinander verbunden. Schläge können damit besser absorbiert werden, sind Atomic-Fahrer überzeugt.

Besonderes Augenmerk widmet Hirscher aber nicht nur der Auswahl des optimalen Skis, sondern vor allem den Skischuhen: Geschäumt, nicht geschäumt, mit oder ohne Einlage, härter oder weicher - 30 unterschiedliche Modelle dieser Atomic Redster Boots hat Hirscher bei jedem Rennen mit im Gepäck.

Industrie 4.0 und das flexiblere Arbeiten: Die Vorzüge der Automatisierung kommen mit verbesserter Kommunikation zwischen Maschinen noch besser zum Einsatz.
 
Wegbereiter einer neuen Industrie

Mit dem Schlagwort Industrie 4.0 werden revolutionäre Änderungen der …

Boom oder Crash? Unternehmen brechen durch die Kämpfe in der Ukraine und im Nahen Osten Exportmärkte weg. In Österreich macht sich die Sorge vor einer neuen Krise breit.
 
Comeback der Krise?

Auffällig viele Topunternehmen schreiben Verluste, eine Besserung der …

Innovationskraft: Forschung und Entwicklung sind die Grundlage des Erfolgs der heimischen Industriebetriebe.
 
Innovation - der wichtigste Rohstoff

Im Wettkampf der Regionen muss Österreich noch stärker auf …

50 Millionen Euro Umsatz macht die von Ronnie Seunig gegründete Excalibur City pro Jahr und schafft 500 Jobs. Roger Seunig tritt in die Fußstapfen seines Vaters und setzt dessen pittoreske Visionen fort.
 
Roger Seunig - der Ritter von Kleinhaugsdorf

Roger Seunig übernimmt von seinem Vater das Billig-Paradies Excalibur …