Billigflieger Ryanair streicht weniger als geplante 3.000 Jobs

Der irische Billigflieger Ryanair hat eigenen Angaben zufolge mit Piloten und Flugbegleitern Gehaltskürzungen vereinbart.

Billigflieger Ryanair streicht weniger als geplante 3.000 Jobs

Dublin. Der irische Billigflieger Ryanair streicht nach mehreren Vereinbarungen zu Kostensenkungen weniger Stellen als ursprünglich geplant. "Wir haben die Zahl noch nicht endgültig festgelegt", sagte Ryanair-Manager Neal McMahon im Telefoninterview mit Reuters. "Ursprünglich haben wir gesagt, dass es 3.000 Kündigungen geben würde, aber wir konnten diese Zahl deutlich reduzieren."

Ryanair habe Vereinbarungen über Einsparungen bei den Personalkosten mit 97 Prozent aller Piloten und mit mehr als 90 Prozent aller Flugbegleiter erzielt. Mit dem Kabinenpersonal in Deutschland und mit belgischen Piloten würden noch Gespräche geführt.

Wie alle anderen Airlines versucht die Laudamotion-Mutter Ryanair mit drastischen Kostensenkungen auf den Geschäftseinbruch wegen der Reisebeschränkungen in der Coronakrise zu reagieren. Zwischen April und Juni waren etwa 99 Prozent der Ryanair-Maschinen am Boden. Auch seitdem läuft der Flugbetrieb nur sehr schleppend.

Zuletzt hatte der Billigflieger angekündigt, die ohnehin noch geringe Flugkapazität im September und Oktober um rund 20 Prozent zu senken. Grund sei eine schwache Nachfrage vor allem in von der Corona-Krise stark betroffenen Ländern wie Spanien, Frankreich und Schweden.

Starke Unternehmer mit Weitblick

Wie eine HAUSBANK mit Vertrauen erfolgreiche Firmengründer in ganz …

SERGEI GURIEV, ÖKONOM

"Jeder Euro für Öl und Gas finanziert diesen Krieg"

Er beriet den russischen Präsidenten Dimitri Medwedew, doch sein …

Zu den Personen:
Caroline Palfy (r.) ist neue Geschäftsführerin in der Handler Holding GmbH und verantwortet den Bereich Sustainable-Strategie. Das Familienunternehmen HANDLER ist Spezialist für hochwertige Bau- und Immobilienprojekte in Österreich.
Marieluise Krimmel ist Partnerin bei Deloitte in Wien im Bereich Audit & Assurance und ist in der Prüfung und Beratung tätig. Ihre Branchenschwerpunkte liegen neben der Industrie in der Immobilien- und der Bauwirtschaft.

„Authentisch zu sein, zahlt sich aus“

AUSTRIA’S BEST MANAGED COMPANIES. Nachhaltigkeit ist für Unternehmen …

Willibald Cernko, neuer CEO und Vorstandschef der Erste Group

Willibald Cernko, der neue CEO der Erste Group

Nach dem überraschenden Rückzug von Bernhard Spalt hat sich der …