Bettina Glatz-Kremsner ist neue Casinos Austria Chefin

Die langjährige Casinos Austria Finanzvorständin Bettina Glatz-Kremsner wird neue Generaldirektorin bei den Casinos Austria. Ihr werden der KKCG-Manager Martin Skopek und der Vorstand der Investmentgesellschaft Sigma, Peter Sidlo, als Vorstandsdirektoren zur Seite stehen.

Bettina Glatz-Kremsner, die neue Vorstandsdirektorin der Casinos Austria

Bettina Glatz-Kremsner, die neue Vorstandsdirektorin der Casinos Austria

Bettina Glatz-Kremsner folgt Alexander Labak als Vorstandsdirektorin der Casnos Austria AG (Casag). Der Aufsichtsrat hat die 56-jährige bisherige Finanzchefin des Unternehmens bestellt. Das Vorstandstrio komplettieren der KKCG-Manager Martin Skopek und der Vorstand der Investmentgesellschaft Sigma, Peter Sidlo. Amtsantritt ist am 1. Mai 2019

Glatz-Kremsner und Skopek werden zudem auch das Vorstandsduo der Österreichische Lotterien, der größten Casinos-Tochter bilden. Glatz-Kremsner als Vorstandsvorsitzende und Martin Skopek als Vorstandsdirektor

Der bisherige, von Großaktionär Sazka nominierte Vorstandsvorsitzende Alexander Labak und der aus dem Unternehmen kommende Vorstand Dietmar Hoscher werden ausscheiden, die Details werden noch verhandelt.

Vorschusslorbeeren des Aufsichtsrats

"Mit Bettina Glatz-Kremsner, Martin Skopek und Peter Sidlo haben wir ein hervorragendes Führungsteam, das sowohl durch seine inhaltliche Kompetenz, als auch unterschiedliche Persönlichkeiten überzeugt. Das neue Team steht einerseits für Stabilität und Kontinuität, andererseits für neue Impulse für kommende Herausforderungen", kommentiert Aufsichtsratsvorsitzender Walter Rothensteiner die Bestellung.

Der Glücksspielkonzern Casag, zu dem neben den Casinos in Österreich unter anderem die Lotterien und die Auslands-Casinos gehören, hat drei Großaktionäre: Die Republik Österreich (33,24 Prozent), die tschechische Sazka-Gruppe (38,29 Prozent) und die heimische Glücksspielgruppe Novomatic (17,1 Prozent).

Glatz-Kremsner ist seit vielen Jahren bei den Casinos Austria und steht für die Kontinuität des Vorstandes. Sie ist als ÖVP-Vizeparteivorsitzende gut mit der größeren Regierungspartei vernetzt. Skopek ist vom tschechischen Großaktionär Sazka für den Vorstand vorgeschlagen worden. Er ist seit einigen Jahren beim Mischkonzern KKCG des Milliardärs Karel Komarek tätig. KKCG wiederum ist Alleineigentümer der Sazka. Sidlo wiederum hat sich bisher beruflich als Finanzer betätigt und ist als FPÖ-Bezirksrat in Wien mit der kleineren Regierungspartei verbunden.


Mehr über die neue Casinos Austria Chefin und ihre Pläne lesen Sie im Artikel "Endlich am Ziel" in der trend-Ausgabe 13/2019 vom 28. März 2019.


Eigenkapital: Österreichs Wirtschaft hat in der Pandemie gewonnen

Der Kreditschutzverband KSV1870 hat die Entwicklung der …

Der Preis der Unabhängigkeit [Umfrage]

trend-Umfrage: Sind wir bereit, mehr zu zahlen, um autonomer zu sein? Das …

Siemens Österreich Generaldirektor Wolfgang Hesoun
"Politik und Machbarkeit liegen weit auseinander" [INTERVIEW]

Der scheidende Siemens Österreich Chef Wolfgang Hesoun im trend. …

Der Energydrink-Hersteller Red Bull hat 2022 ein Rekordergebnis erzielt.
Red Bull mit Rekordergebnis und Rekordinvestition

Red Bull hat im Jahr 2022 Bestmarken in allen Bereichen erzielt. Das …