Bekleidungsriese H&M wächst in Österreich nur einstellig

Bekleidungsriese H&M wächst in Österreich nur einstellig

Der schwedische Bekleidungsriese H&M will im Jahr 2016 weiter expandieren und freilich den Umsatz erhöhen. Vier Prozent Plus waren es im abgelaufenen Geschäftsjahr. Dem Vernehmen nach plant der Konzern in Österreich neben H&M und COS mit zwei weiteren Modeketten zu starten.

Vier Prozent Umsatzzuwachs verzeichnet der schwedische Einzelhandelsriese H&M in Österreich im abgelaufenen Geschäftsjahr.

Im vergangenen Geschäftsjahr 2014/15 ist der Umsatz somit auf 5,361 Mrd. schwedische Kronen (579 Mio. Euro) gestiegen. H&M verfügt derzeit in Österreich über 74 H&M-Standorte sowie vier der Premiumlinie COS.

Dem Vernehmen planen auch die Modeketten Monki und Weekday aus dem Hause H&M den Markteintritt in Österreich. Ganz alleine ist H&M dabei nicht. In Österreich wollen im Jahr 2016 angeblich bis zu 30 neue Einzelhändler neu starten, darunter auch Textileinzelhandelsketten.

Der Bekleidungsriese ist trotz des geringem Umsatzwachstum zufrieden. Im für die Branche wichtigen Weihnachtsgeschäft lief es für H&M gut: Von September bis November 2015 erhöhten sich die Umsätze hierzulande von 1,381 auf 1,457 Mrd. Kronen - immerhin um 5,5 Prozent .

Steriler Raum des deutschen Halbleiterherstellers Infineon

Wirtschaft

Infineon investiert Milliarden in neue Chipfabrik in Villach

Ein Salut zum Abschied: Der neue WKO Präsident Harald Mahrer beklatscht seinen Vorgänger Christoph Leitl

Wirtschaft

WKO: Leitl übergibt Präsidenten-Amt an Harald Mahrer

Iran-Deal - EU startet am Freitag mit Abwehr von US-Sanktionen

Politik

Iran-Deal - EU startet am Freitag mit Abwehr von US-Sanktionen