"Auffassungsunterschiede": Hervis-Chef Eichblatt muss gehen

Alfred Eichblatt

Alfred Eichblatt

Die zum Spar-Konzern gehörende Sporthandelskette Hervis trennt sich vom langjährigen Geschäftsführer Alfred Eichblatt.

Alfred Eichblatt, der seit Dezember 1997 Geschäftsführer der zum Spar-Konzern gehörenden Sporthandelskette Hervis war, muss das Feld räumen.

Spar-Konzernsprecherin Nicole Berkmann bestätigte einen entsprechenden Bericht der OÖ Nachrichten. Der Sprecherin zufolge gab es "Auffassungsunterschiede". Ein Nachfolger für den 57-jährigen Manager soll in den nächsten Tagen bekanntgegeben werden.

Laut OÖN sollen die Ergebnisse des Unternehmens in Deutschland der Grund für Eichblatts Aus sein. Bereits im Juli musste der langjährige Hervis-Marketingleiter Gerhard Bradler gehen. Seine Agenden führt seither Gerhard Fritsch, der auch bei Spar als Marketingleiter tätig ist. Hervis betreibt in Österreich über 100 Filialen.

Wirtschaft

Weltweiter Tourismusboom hält auch 2020 an

VW erhöht Milliarden-Budget
für E-Autos und Digitalisierung

Wirtschaft

VW erhöht Milliarden-Budget
für E-Autos und Digitalisierung

EU-Handelsüberschuss mit USA
wächst weiter

Wirtschaft

EU-Handelsüberschuss mit USA
wächst weiter

Politik

Gutachten: "Casinos Finanzchef Sidlo sofort abberufen"