Apples Quartalsbilanz: Keine neuen Rekorde

Apple CEO Tim Cook

Apple CEO Tim Cook

Das Geschäft bei Apple läuft nicht mehr ganz so rund. Ein Umsatz 42,4 Milliarden Dollar bedeutet ein Minus von 7,2 Milliarden Dollar gegenüber dem Vorjahr. Der Nettogewinn ging von 10,7 Milliarden Dollar auf 7,8 Milliarden zurück.

Etwas kleinlaut hat Apple (ISIN US0378331005) die Ergebnisse des dritten Quartals im Geschäftsjahr 2016, das per 25. Juni 2016 endete, bekannt gegeben. Darin erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 42,4 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 7,8 Milliarden US-Dollar, respektive 1,42 US-Dollar pro verwässerter Aktie. Das ist kein Anlass zum Jubeln, denn im Vorjahresquartal wurde noch ein Umsatz von 49,6 Milliarden US-Dollar sowie ein Netto-Gewinn von 10,7 Milliarden US-Dollar, respektive 1,85 US-Dollar pro verwässerter Aktie erzielt. Die Bruttogewinnspanne lag bei 38 Prozent, verglichen mit 39,7 Prozent im Vorjahresquartal.

Die Apple Aktie gab darauf leicht nach. Aktuell notiert sie bei 96,67 Dollar. Analysten geben für das Papier daher aktuell klare Kaufempfehlungen ab. Die jüngsten Kursziele von Nomura, UBS und Goldman Sachs liegen bei 115 bis 124 Dollar, was einem Gewinnpotenzial zwischen 19 und 28 Prozent gleichkommt. Mit einem Impuls rechnen die Analysten auch von der nächsten iPhone Generation, die im Herbst erwartet wird.

Apple CEO Tim Cook wäre aber nicht er selbst, wenn er bei diesen Zahlen nicht auch noch einen Grund zum Jubeln fände. "Die Ergebnisse für das dritte Quartal spiegeln eine stärkere Kundennachfrage und Geschäftsentwicklung wider als wir erwartet haben", sagte er. Die Markteinführung des iPhone SE sei "sehr erfolgreich" gewesen und das Unternehmen seu "begeistert über die Resonanz von Kunden und Entwicklern auf die Software und Services", die im Juni als Vorschau gezeigt wurde.

Kleiner Rekord

Zumindest einen kleinen Rekord aus diesem Bereich kann das Unternehmen doch vermelden: Das Geschäft im Bereich Services ist im Vorjahresvergleich um 19 Prozent gewachsen und im App Store konnte sogar ein neuer Umsatzrekord erzielt werden.

Das Unternehmen hat außerdem über 13 Milliarden US-Dollar durch Aktienrückkaufe und Dividenden an Aktionäre zurückgezahlt und somit mittlerweile nahezu 177 Milliarden US-Dollar der 250 Milliarden US-Dollar des Kapitalrückzahlungsprogramms erreicht. Die Dividende wurde auf 0,57 US-Dollar pro Stammaktie festgesetzt. Sie wird zum 11. August 2016 ausbezahlt.

Für das vierte Quartal im Geschäftsjahr 2016 gibt Aplle folgenden Ausblick:
• Umsatz zwischen 45,5 und 47,5 Milliarden US-Dollar
• Bruttogewinnspanne zwischen 37,5 und 38 Prozent
• Aufwendungen für das operative Geschäft zwischen 6,05 und 6,15 Milliarden US-Dollar
• sonstige Erträge/(Aufwendungen) in Höhe von 350 Millionen US-Dollar
• Steuersatz in Höhe von 25,5 Prozent

Air Berlin - Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer in Sorge

Wirtschaft

Air Berlin - Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer in Sorge

Uber droht Lizenzentzug in London

Wirtschaft

Uber droht Lizenzentzug in London

Antonella Mei-Pochtler

Wirtschaft

Wolford: Ex-Aufsichtsrätin Mei-Pochtler will übernehmen