trend@venture 2019: Die sieben Finalisten

trendVenture 2019

trendVenture 2019: Am 28. November werden im Wiener T-Center die Sieger ermittelt.

Am 28. November wird im Rahmen der trend@venture-Gala das Start-up des Jahres 2019 ermittelt. Sieben Finalisten treten zum Pitch vor einer hochkarätigen Jury an. Sie können bei der Gala live dabei sein.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die Spannung steigt. Knapp 100 Start-ups haben sich für trend@venture beworben, den Start-up-Wettbewerb des trend, der heuer zum siebenten Mal die besten Newcomer unter den jungen Gründern küren wird. Nach einem intensiven Screening hat die Redaktion die sieben Finalisten ausgewählt, die am 28. November ab 18 Uhr im Rahmen eines großen Galaabends im Wiener T-Center um ein ganzes Paket von Preisen vor einer hochkarätig besetzten Jury pitchen werden.

Wenn Sie bei der Entscheidung dabei sein wollen, schicken Sie ein formloses Mail an gala <AT> trend.at und geben Sie uns die Namen der Gäste bekannt, die Sie anmelden wollen. Die Anzahl der Tickets ist limitiert, es gilt das Prinzip „First come, first served“.



Die Finalisten des Jahres 2019

Die folgenden sieben Start-ups werden bei der trend@Venture Gala am 28. November im Wiener T-Center in Live-Pitches ihre Ideen, Produkte und Lösungen präsentieren.


EET

Umwelttechnologie

Christoph Grimmer

Grüne Energie. Der Grazer Christoph Grimmer macht mit SolMate die autarke Energiegewinner auch für Wohnungsbesitzer interessant: Die kleine Photovoltaikanlage am Balkon macht’s möglich, der Speicher wird einfach an die Steckdose angesteckt.

www.eet.energy


Fincredible

Bonitätscheck

Christian Ochs, Stephan und Valentina Gasser, Karl Weinmayer und Alexander Eisl (v. l.)

Fintech. Als FINcredible bietet das Unternehmer-Quintett einen Bonitätscheck an, der die aktuelle Finanzsituation von Verbrauchern checkt und DSGVO-konform ist. Praktische App vor Mietvertragsabschlüssen. Der Kreditschutzverband KSV1870 ist 25-Prozent-Eigentümer von FINcredible

www.fincredible.eu


IDWELL

Immobilienmanagement

Shajan Djannatian, Anna-Katharina Matzenberger und Alexander Roth (v. l.)

Proptech. Die Digitalisierung zieht in der Immobranche ein: iDWELL ist eine mobile CRM-Software speziell für die Immobilienverwaltung. Sie automatisiert Routineabläufe und reduziert den Kommunikationsaufwand zwischen allen Beteiligten im Immobilienmanagement - Hausbesitzern, Mietern und Verwaltern effzient und einfach über eine Plattform bzw. App.

www.idwell.at


Jaasper

Rechtshilfe

Helmut Ablinger (r.) und Klemens Dickbauer

Legaltech. Verbraucher mit juristischen Problemen können entspannt sein wie die beiden Gründer. Über die Plattform kommen sie zu einer Rechtsvertretung zum Fixpreis von 99 Euro, der nur im Erfolgsfall zu zahlen ist.

www.jaasper.com


Ondewo

Spracherkennung

Andreas Rath (l.) und Simon Wittrich

Künstliche Intelligenz. Die Ondewo-Gründer machen mit ihrer Plattform die Mensch-Maschine-Kommunikation unheimlich effizient und haben viele Einsatzmöglichkeiten: vom Callcenter bis zu sprachgesteuerten Robotern.

www.ondewo.com


ReWellio

Schlaganfall-Therapie

Georg Teufl (r.)

Medtech. Gründer Georg Teufl aus Bad Ischl trainiert mittels VR-Brille Schlaganfallpatienten wieder zurück ins Leben. Eingesetzt wird das Programm nicht nur von ersten Therapeuten in Österreich, rewellio hat seine Fühler auch bereits in die USA ausgestreckt.

rewellio.com


Swarm Analytics

Verkehrsoptimierung

Michael Bredehorn (l.) und Georg Westner

Smart City. Das Start-up rüstet Videokameras mit einem Kit für die Echtzeitanalyse auf. Prototypischer Anwendungsfall ist die Verkehrsstromanalyse. Swarm Analytics hat bereits Kunden und Partner, nicht nur im Inland.

www.swarm-analytics.com


trend@venture Gala 2019

  • Wann : 28. November 2019
  • Wo : T-Center, Rennweg 97-99, 1030 Wien
  • Tickets : E-Mail an gala <AT> trend.at

Für trend@venture kooperiert trend mit


Die 100 besten Start-ups Österreichs

Österreichs beste Start-ups 2019: Plätze 11 bis 20

Die 100 besten Start-ups Österreichs

Österreichs beste Start-ups 2019: Plätze 21 bis 30

Die 100 besten Start-ups Österreichs

Österreichs beste Start-ups 2019: Plätze 31 bis 40

Die 100 besten Start-ups Österreichs

Österreichs beste Start-ups 2018: Plätze 41 bis 50