innovate4nature: Start-up-Wettbewerb für Biodiversität

Beim Ideen- und Start-up-Wettbewerb innovate4nature von WWF Österreich und Impact Huvb Vienna werden innovative, Grüne Ideen zum Erhalt der Artenvielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt gesucht und prämiert.

innovate4nature: Start-up-Wettbewerb für Biodiversität

Bedrohte Natur: In Österreich gelten 3.000 Tierarten und 40 Prozent der Pflanzen als gefährdet.

Biologen, Experten und NGOs schlagen seit langem Alarm. Der Rückgang der Artenvielfalt, der Biodiversität, in Österreichs Tier- und Pflanzenwelt ist erschreckend. In gut drei Jahrzehnten ist etwa die Zahl der Wildtiere in Österreich um 70 Prozent zurückgegangen.

Eine von der Umweltschutzorganisation WWF gemeinsam mit der Universität für Bodenkultur durchgeführte Studie kommt zu ähnlichen Resultaten bei Insekten, Wildblumen und Wildkräutern, Amphibien oder Vögeln. Knapp 3.000 Tierarten stehen in Österreich in der Roten Liste der gefährdeten Arten, etwa 40 Prozent der heimischen Pflanzen sind einer Gefährdungsstufe zugeordnet. Weltweit sterben Schätzungen zufolge täglich etwa 150 Arten aus.

Öko-Bedrohung

Der massive Einsatz von Düngemitteln, Pestiziden und Herbiziden in der Landwirtschaft, die weit verbreitenden Monokulturen und die fortschreitende Bodenversiegelung zählen zu den Hauptursachen für das große Sterben in der Flora und Fauna. Ein Verlust, der auch gravierende ökonomische Folgen hat - wie etwa bereits 2006 im vom IEEP, dem Institut der Europäischen Umweltpolitik erstellten Report zum Wert der Biodiversität festgehalten wurde.

Neben der Klimakrise wird der Verlust der Artenvielfalt daher auch von der EU-Kommission als die größte globale Umweltbedrohung unserer Zeit gesehen. Wobei der Klimawandel für viele Tier- und Pflanzenarten eine zusätzliche Belastung und Bedrohung darstellt.

Ideen für Insekten

Hier setzt der von WWF Österreich und dem Impact Hub Vienna ins Leben gerufene und Ideen- und vom Bund und der EU unterstützte Start-up-Wettbewerb "innovate4nature" an, der nun zum dritten Mal stattfindet. Im Jahr 2020 fokussiert sich die "insects edition" des Wettbewerbs auf Insekten und ihre Lebensräume. Ideen könnten Smartphone-Apps, Crowdfunding-Initiativen oder auch Produkte wie Insektenhotels sein.

Bis zum 29. April können Ideen und Projekte eingereicht werden. Als Preise sind unter anderem 10.000 Euro Startkapital und ein mehrmonatiges Gründerprogramm und begleitende Beratungsmaßnahmen ausgelobt.

Weitere Informationen und Einreichung von Ideen: innovate4nature.at

Der Wiener Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke

Start-up-Festival ViennaUP: "Innovationen beflügeln"

Wiens Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke im Interview über das …

Aufzug zum Erfolg: Bei einem Elevator Pitch wird die Zeit einer Fahrstuhlfahrt genutzt, um ein Start-up bei einem Investor zu pitchen.

Elevator Pitch: Start-up Präsentationen in aller Kürze

Eine Minute Aufmerksamkeit - viel mehr bekommen Start-ups oft nicht, wenn …

Coworking Spaces: Neue Räume für die neue Art zu arbeiten

Coworking Spaces: Hubs für Innovation und kreative Ideen

Coworking Spaces, Start-up Hubs und Innovation Hubs bieten kreative Räume …

Durchstarten zum Erfolg: Mit dem perfekten Investoren überzeugen.

Mit Ideen begeistern: der perfekte Start-up-Pitch

Bei einem Star-up-Pitch haben Gründer nur wenige Minuten Zeit, ihre …