trend@venture: Die Sieger des Start-up-Wettbewerbs 2018

trend@venture18 - Der trend-Start-up-Wettbewerb.

Österreichs bestes Newcomer-Start-up 2018: Sonderwunsch Meister gewinnt den trend-Start-up-Wettbewerb trend@venture.

Der trend Start-up-Wettbewerb trend@venture18 ist entschieden. Acht Finalisten sind bei trend@venture-Gala im Wiener T-Center vor einer hochkarätigen fünfköpfigen Jury angetreten, um ihre Business-Modelle zu pitchen.

Großer Sieger des Abends ist das Wiener Start-up "Propster Sonderwunschmeister " (www.sonderwunsch-meister.com) rund um Milan Zahradnik.

trend@venture18 - Die Finalisten: Propster - Die Sonderwunschmeister

Die Geschäftsidee, Bauträgern eine Online-Plattform zur Verfügung zu stellen, mit der sie Sonderwünsche der späteren Hausherren noch vor der Bauphase einfach und kostengünstig einplanen und falls notwendig auch gleich beauftragen können, hat die Jury aus Jan Willem Stapel (T-Mobile), Doris Agneter (Tecnet Equity), Florian Gschwandtner (Runtastic), Oliver Holle (Speedinvest) und Vanessa Voss (trend) überzeugt.

MILAN ZAHRADNIK von Propster Sonderwunschmeister beim Pitch vor der trend@venture18 Jury

MILAN ZAHRADNIK von Propster Sonderwunschmeister beim Pitch vor der trend@venture18 Jury

Auf den Plätzen zwei und drei landeten die Start-ups Holo-Light (www.holo-light.com) und Drone Rescue Systems (www.dronerescue.at).

trend@venture18 - Die Finalisten: Holo-Light

Holo-Light entwickelt Mixed-Reality- Lösungen für Industrieanwender und hilft so, Arbeitsprozesse effizienter und kostengünstiger zu gestalten - von der Wartung bis zur Entwicklung von Maschinen. Drone Rescue Systems hat einen Rettungsfallschirm für professionelle Drohnen entwickelt. Das Rettungssystem löst im Ernstfall selbstständig aus und garantiert eine sichere Landung, was die oft zigtausend Euro teuren Drohnen und das mit ihnen bewegte wertvolle Equipment unversehrt zu Boden bringt.

trend@venture18 - Die Finalisten: Drone Rescue

Weitere Finalisten und Gewinner

Rund 100 Start-ups hatten sich für die Teilnahme am großen Start-up Wettbewerb des trend beworben. Acht davon kamen ins Finale der fünften Runde von trend@venture. Die weiteren fünf Finalisten waren:

Phenaris www.phenaris.com, ein Med-Tech-Start-up, das mit seinem Produkt "ToxPhacts" die Entwicklung von Medikamenten verbilligen und dabei mit Hilfe von Big Data Anwendungen auch noch die Zahl der notwendigen Tierversuche dramatisch reduzieren will.

trend@venture18 - Die Finalisten: Phenaris

Frameless www.frameless.me, ein Start-up, das VR-Lösungen entwickelt, die mit Smartphone erstellt werden können.

trend@venture18 - Die Finalisten: Frameless

Herosphere , www.herosphere.gg das sich auf sicheres Wetten im E-Sports-Segement spezailisiert und dafür eine Lösung auf Basis der Blockchain entwickelt hat.

trend@venture18 - Die Finalisten: Herosphere

MyAcker myacker.com, das eine Kreuzung aus Online-Spiel und Realität generiert hat: Kunden mieten sich online ihre Parzelle auf einem Kärntner Acker, entscheiden, was gepflanzt wird, gießen und düngen online und bekommen das reife Gemüse nach Hause geliefert.

trend@venture18 - Die Finalisten: MyAcker

Finabro www.finabro.at, das eine App anbietet, die Altersvorsorge in das Digitale Zeitalter hievt. Ob betriebliche Altersvorsorge, Lebensversicherung oder einfach nur klassisches Sparen - in Kooperation mit Banken und Versicherungen werden verschiedene Varianten zu äußerst günstigen Konditionen - ein Prozent Gebühr - angeboten.

trend@venture18 - Die Finalisten: Finabro

MyAcker erhielt für seine Idee den Publikumspreis, Holo-Light konnte zusätzlich zum zweiten Platz auch noch den Sonderpreis einheimsen und Finabro erhielt einen weiteren Sonderpreis: Einen Scheck für TV-Werbevolumen im Wert von 50.000 Euro.

Jubel zum Schluss: Die Sieger des trend-Start-up-Wettbewerbs trend@venture18 und die Jurymitglieder


Die Preise

  • Das Siegerteam von Propster Sonderwunschmeister erhielt einen Scheck über 8.000 Euro vom niederösterreichischen Technologiefinanzierer tecnet equity .
  • Von T-Mobile gab es eine HomeNet Box für zwei Jahre. (Publikumspreis an MyAcker)
  • IP Österreich stellte 50.000 Euro Werbevolumen auf den Sendern der Mediengruppe RTL zur Verfügung (Sonderpreis an Finabro).
  • Brandl & Talos Rechtsanwälte vergaben drei Beratungsschecks in der Gesamthöhe von 10.000 Euro an die ersten drei der Gesamtwertung.
  • Der hub:raum-Campus in Berlin stellte drei Monate Co-Workingspace und Mentoring zur Verfügung (Sonderpreis an Holo-Light).
  • Vom Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG erhielten die ersten drei der Wertung ebenfalls Beratungsschecks in der Gesamthöhe von 10.000 Euro .

Für trend@venture '18 kooperierte trend mit:

Interview
Runtastic CEO Gschwandtner: "Es ist fast zu einfach, an Geld zu kommen"

Start-ups

Runtastic CEO Gschwandtner: "Es ist fast zu einfach, an Geld zu kommen"

Start-ups

Wiener Start-up ImageBiopsy Lab bekommt Millionen-Spritze

Start-ups

trend@venture18 - Der Start-up-Wettbewerb des trend [VIDEO]