Schneller Reifencheck: Typen und Profiltiefe einfach einscannen

Das Wiener Unternehmen Anyline hat eine weltweit einzigartige Scan-Technologie entwickelt, mit der die DOT-Informationen von Reifen ausgelesen und die Profiltiefe der Pneus gemessen werden kann.

Innovation aus Österreich: Identifikationsnummern und Profiltiefe von Reifen können nun eingescannt werden.

Innovation aus Österreich: Identifikationsnummern und Profiltiefe von Reifen können nun eingescannt werden.

„Vom Einzelhandel über das Fuhrparkmanagement bis hin zur Logistik weiß jedes Unternehmen das Reifen handhabt, wie schwierig es ist, die DOT-Nummern von Reifen genau zu erfassen", sagt Lukas Kinigadner, CEO und Mitgründer von Anyline. „Unsere Innovation automatisiert den Prozess und ermöglicht es den Mitarbeitern, Daten einfach in Echtzeit von den Reifen zu scannen."

Die DOT-Nummern sind die auf mindestens einer Flanke der Reifen von Kraftfahrzeugen einvulkanisierten Buchstaben- und Zahlenkombinationen, die, Auskunft über den Hersteller, die Dimension und das Produktionsdatum des jeweiligen Reifens geben. Die große Hürde, die es für das auf mobile Scan-Lösungen spezialisierte Wiener Software-Unternehmen Anyline dabei zu nehmen galt war, dass die Informationen dabei schwarz auf schwarzem Untergrund vorliegen und mitunter auch mit freiem Auge nicht einfach lesbar sind.

Durchgestartetes Start-up

Das 2013 in Wien gegründete Unternehmen Anyline hat sich als Marktführer im Bereich der mobilen Datenerfassung etabliert. Die auf KI-Technologie basierenden Scan-Algorithmen des Unternehmens werden unter anderem von Marken wie PepsiCo, Canon und Red Bull, sowie nationalen Regierungen und den Vereinten Nationen genutzt.

Die präzisen Scan-Resultate sind erheblich genauer als eine manuelle Dateneingabe.

Effizient und zeitsparend

Die neue Technologie wird künftig vom US-Händler Discount Tire, dem mit rund 1.100 Filialen weltweit größten unabhängigen Einzelhändler für Reifen und Räder eingesetzt werden. Zusätzlich mit einem Profiltiefenlesegerät von Zebra Technologies ausgestattet sind die Techniker von Discount Tire damit künftig in der Lage, Reifenprüfungen effizienter und sicherer durchzuführen.

Die Scan-Technologie von Anyline ermöglicht auch das Ermitteln der Reifen-Profiltiefe.

Bisher mussten die Techniker jeden Code des Verkehrsministeriums (Department of Transportation oder DOT) mit Stift und Papier aufzeichnen und die Profiltiefe an 12 verschiedenen Stellen manuell messen. Mit der neuen mobilen Lösung ist eine Überprüfung von Reifen in weniger als fünf Sekunden pro Reifen durchführen.

Vielseitig einsetzbar

Die Anyline-Technologie ermöglicht auch eine Visualisierung der Profiltiefe von Reifen zeigen. Anhand einer farbcodierten Tabelle kann man erkennen, wann neue Reifen benötigt werden.

Discount Tire wird die Scan-Software von Anyline künftig auch nutzen, um andere Fahrzeugdaten wie die Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN) oder das Nummernschild auszulesen.

Der frühere Erste Group CEO und Neo-Startup-Investor Andreas Treichl

Andreas Treichl: "Die Österreicher investieren nicht richtig"

Der frühere Erste Group CEO und Neo-Startup-Investor Andreas Treichl über …

Froots-Gründer David Mayer-Heinisch mit Andreas Treichl, der mit zehn Prozent an dem Start-up beteiligt ist

Start-up der Woche: Froots - Private Banking für jedermann

Das Start-up Froots hat sich dem langfristigen Vermögensaufbau der jungen …

Benu Geschäftsführer Stefan Atz mit Markus Zahrnhofer, Vorstandsmitglied der Merkur Versicherung und Benu Co-Geschäftsführer Alexander Burtscher (von links)

Merkur Versicherung beteiligt sich an Bestattungs-Start-up Benu

Das 2017 gegründete, auf die Organisation und Durchführung von …

Tucan.ai schafft Ordnung und Meeting-Kultur. Protokolle werden von der KI-Software automatisch erstellt.

Tucan.ai: Meetings effizient transkribieren mit Speech-to-Text KI

Die KI-getriebene Software des Berliner Startups Tucan.ai liefert …