Ranking: Österreichs beste Start-ups 2017

Ranking: Österreichs beste Start-ups 2017

trend präsentiert Österreichs besten Start-ups des Jahres 2017. Die besten Unternehmen, die besten Ideen, die besten Teams. Das trend-Ranking der innovativsten Gründer Österreichs bringt einen klaren Sieger hervor: Das Fintech Wikifolio.

Eine hochkarätig besetzte Jury aus 18 Start-up-Experten hat abgestimmt und die besten Start-ups des Jahres 2017 gewählt.

Die Jury: Doris Agneter (Technet Equity), Michael Altrichter (Business Angel), Markus Ertler (Business Angel), Irene Fialka INiTs (CEO INiTS), Nikolaus Futter (Business Angel), Gabriel Grabner (Business Angel), Florian Gschwandtner (Runtastic), Hans Hansmann (Business Angel), Oliver Holle (Speedinvest), Oliver Judex (trend), Markus Kainz (Primecrowd), Katharina Klausberger (Shpock), Bernhard Lehner (Startup300), Selma Prodanovic (Business Angelina), Heinrich Prokop (Clever Glover), Markus Wagner (I5 Invest), Frank Westermann (MySugr), Daniel Zech (SevenVentures)

Das EET-Gründerteam Stephan Weinberger, Christoph Grimmer und Florian Gebetsroither (von links).

Innovationen aus der Steiermark

EET: Kickstarter-Funding für steirisches Balkon-Stromkraftwerk

Valentin Stalf, CEO und Co-Founder von N26

Start-ups

Smartphone-Bank N26 expandiert in sechs weitere Länder

Marco Array CEO Christian Harwanegg mit Compagnons Georg Mitterer und Sascha Dennstedt (von links).

Start-ups

Marco Array: Wiener MedTech Start-up revolutioniert Allergie-Diagnose