CASH Start-up Competition: Große Bühne für kleine Start-ups

Das CASH Handelsforum sucht wieder die besten Start-ups aus den Bereichen Ernährung, Handel, Payment und Logistik.

Die strahlenden Sieger 2021. Jaclyn Schnau (Pumpkin Organics), Sunny Bhasin (Cycle), Raphael Reifeltshammer (ElephantSkin), Vladyslav Vasylevskyy (Quantics), Konstantin Heiller (Checklens) sowie Margaretha Jurik (CASH) (v. l. o. im Uhrzeigersinn).

Die strahlenden Sieger 2021. Jaclyn Schnau (Pumpkin Organics), Sunny Bhasin (Cycle), Raphael Reifeltshammer (ElephantSkin), Vladyslav Vasylevskyy (Quantics), Konstantin Heiller (Checklens) sowie Margaretha Jurik (CASH) (v. l. o. im Uhrzeigersinn).

Für Konstantin Heiller war es ein Höhepunkt des vergangenen Jahres 2021. Als Marketing- und Verkaufschef des Salzburger Start-ups Checklens, dessen Produkt check:scan dank künstlicher Intelligenz Scanfehler von Kunden an Selbstbedienungskassen erkennen und korrigieren kann, durfte er sich über den Gesamtsieg der ersten Start-up Competition des renommierten CASH Handelsforums freuen.

Nun gibt es für alle Start-ups, die sich mit Lösungen oder Produkten für den Handel auseinandersetzen, eine neue Chance. Denn im Rahmen des heurigen CASH Handelsforums, das vom 27. bis zum 29. April stattfindet, wird es auch diesmal wieder eine Start-up Competition geben.

„Sie haben die Idee, wir haben die Bühne“ lautet dabei das Motto des Wettbewerbformats, im Rahmen dessen fünf junge Unternehmen die Chance haben, ihre innovative Idee oder ihr einzigartiges Produkt vor 350 Top-Entscheidern aus Handel und Markenartikelindustrie zu präsentieren. „Im letzten Jahr war es eine Freude, mitanzusehen, wie die jungen Unternehmerinnen und Unternehmer von den begeisterten Managern nach der Präsentation beinahe belagert wurden“, freut sich CASH-Chefredakteurin Margaretha Jurik auf die Neuauflage der erfolgreichen Competition.

Die Einreichfrist endet am 28. Februar; Voraussetzung ist diesmal ein Video, das Produkt und Team kurz und prägnant vorstellen soll. Anschließend bewertet eine Fachjury aus Handel, Industrie und Wissenschaft die Einreichungen und entscheidet, welche Finalisten aus den fünf Kategorien (Food, Beverage, Non-Food, Payment & Pricing sowie Logistik, Packaging & Retail Technology) zur Livepräsentation in die scalaria am Wolfgangsee eingeladen werden. „Allein die hochkarätige Fachjury ist für jeden Einreicher schon eine Riesenchance, auf sich aufmerksam zu machen“, weiß Jurik aus der Erfahrung des vergangenen Jahres.

Nach den Präsentationen auf der Bühne entscheidet dann das Fachpublikum des Handelsforums über den ersten Platz der CASH Start-up Competition 2022.

Information und Bewerbung unter: startup.cash.at

Das israelische Start-up Air hat ein mit Elektromotoren angetriebenes Flugzeug entwickelt, das den Individualverkehr revolutionieren soll.
Israel, wo die wilden Unicorns wohnen

Knapp neun Millionen Einwohner, eine einzigartige Geschichte und …

Climate Week: Grünes Signal für das Gigacorn

Anläßlich der Climate Week des Start-ups GLACIER diskutierten …

Der frühere Erste Group CEO und Neo-Startup-Investor Andreas Treichl
Andreas Treichl: "Die Österreicher investieren nicht richtig"

Der frühere Erste Group CEO und Neo-Startup-Investor Andreas Treichl über …

Froots-Gründer David Mayer-Heinisch mit Andreas Treichl, der mit zehn Prozent an dem Start-up beteiligt ist
Start-up der Woche: Froots - Private Banking für jedermann

Das Start-up Froots hat sich dem langfristigen Vermögensaufbau der jungen …