C-Quadrat-Gründer Schütz setzt auf Schlankmacher

C-Quadrat-Gründer Schütz setzt auf Schlankmacher

Umtriebiger Investor: C-Quadrat- Eigentümer Alexander Schütz schlägt wieder zu.

Der Wiener Investor Alexander Schütz beteiligt sich an einem Unternehmen, das probiotische Schlankmacher herstellt.

Probiotika haben es C-Quadrat-Gründer Alexander Schütz offenbar angetan. Nachdem der Investor im Jahr 2015 bei HSO Health Care, einem Erzeuger von Probiotika für die weibliche Gastrointestinalflora, eingestiegen ist und seinen Anteil inzwischen auf 40,5 Prozent erhöht hat, erweitert er sein Portfolio aus dem Gesundheitsbereich nun.

Gemeinsam mit Geschäftspartner Helmut Essl, dem Haupteigentümer von HSO, startet er nun mit Slimbiotics, einem Probiotikum, das schlank machen soll. Ziel, laut Schütz, sind eine Milliarde Kunden. Schütz besitzt an dem neuen Unternehmen, der Slimbiotics GmbH, über seine in Liechtenstein domizilierte alex schütz familienstiftung 25 Prozent, weitere 25 Prozent gehören ihm direkt, die restlichen 50 Prozent stehen im Eigentum von Essl.

Schütz, der auch im Aufsichtsrat der Deutschen Bank sitzt, hat sich über die Jahre ein buntes Beteiligungsportfolio aufgebaut: Neben Health Care besitzt er Anteile am Cybersecurity-Anbieter Cyan AG, am Jagdausstatter Springer und am südafrikanischen Mikrofinanzierer GetBucks.

Zuletzt hat Schütz außerdem gemeinsam mit einem Geschäftspartner wieder die Mehrheit an C-Quadrat von den früheren Aktionären, der chinesischen HNA Group, zurückgekauft.


Die Geschichte ist der trend-Ausgabe 26/2019 vom 28. Juni 2019 entnommen.

Start-ups

Start-up-Festival Pioneers in der Hofburg wird eingestellt

Hadi App bei "2 Minuten 2 Millionen". Damals war die Welt noch in Ordnung.

Bonität

Start-up-Pleite: Grazer "Hadi App" ist insolvent

Start-ups

Grossnig und Niederhauser steigen bei startup300 ein

Start-ups

Runderneuerte E-Waren: Nachhaltig für kleines Geld