Spekulieren mit Netz

Heike Arbter, Managing Director bei der Raiffeisen Centrobank, wurde bereits mehrfach für die erfolgreichen Zertifikate der Bank ausgezeichnet.

Heike Arbter, Managing Director bei der Raiffeisen Centrobank, wurde bereits mehrfach für die erfolgreichen Zertifikate der Bank ausgezeichnet.

Mit Zertifikaten können Anleger das Risiko begrenzen und dennoch von Kursbewegungen profitieren.

Beim Tip & Win Börsespiel stehen zwar die Aktien des ATX im Fokus, doch in der Sonderwertung können die Teilnehmer auch auf die Entwicklung von ETFs und Zertifikaten tippen - und dabei tolle Preise gewinnen. Die Raiffeisen Centrobank, Österreichs führender Anbieter von Zertifikaten, schickt beispielsweise das "RCB Banken Express"-Zertifikat ins Rennen. BNP einen ETC auf RICI Brent Öl, die Kepler Fondsgesellschaft ihren Europa-Aktienfonds und Lyxor einen ETF auf den deutschen Aktienindex (DAX). Die Teilnahme an der Sonderwertung ist nur bis 6. März möglich. Speziell Zertifikate bieten Anlegern in der Realität die Möglichkeit, an den Kursentwicklungen von Aktien oder Indizes zu profitieren und dabei nur ein geringes oder gar kein Risiko einzugehen.

Zertifikate mit Kapitalschutz

Wer an Entwicklung der Börsen partizipieren will, aber dennoch ganz auf Nummer sicher gehen will, dem empfiehlt sich diese Anlagemöglichkeit. Ein Beispiel für ein Zertifikat mit Kapitalschutz: Steigt der ATX als möglicher Basiswert innerhalb eines Jahres um angenommene zehn Prozent, erhält der Käufer eine fixe Verzinsung von beispielsweise fünf Prozent. Sinkt der ATX aber innerhalb der Laufzeit um zehn Prozent oder mehr, erhält der Zeichner dennoch sein eingesetztes Kapital zurück. Das totale Verlustrisiko kann also ausgeschaltet werden, allerdings verzichtet der Anleger dafür auf die volle Gewinnchance.

Expresszertifikate

Diese spezielle Form bietet Chancen auf Gewinne, auch wenn sich die Märkte nur seitwärts bewegen. Expresszertifikate haben zumeist eine längere Laufzeit, und es gibt an bestimmten Stichtagen während der Laufzeit die Chance auf vorzeitige Rückzahlung inklusive einer attraktiven Rendite. Voraussetzung für die Rückzahlung: Der Basiswert (ein Index oder eine Aktie) muss am Stichtag auf oder über seinem Niveau bei der Emission des Zertifikats liegen.

Kommt es während der Laufzeit zu keiner vorzeitigen Rückzahlung, weil der Basiswert an jedem Stichtag eine negative Entwicklung aufweist, besteht am Laufzeitende dennoch die Chance auf Rückzahlung des Kapitals in bar. Denn ein vorher fixierter Risikopuffer sorgt dafür, dass man bis zu einer gewissen Kursentwicklung dennoch den Kaufpreis zurückerhält. Liegt der Kurs am Laufzeitende beispielsweise nicht mehr als 20 Prozent unter dem Startwert, erhält man das eingesetzte Kapital in Cash, ansonsten in Form von Aktien des Basiswertes ausbezahlt.

Aktienanleihen

Hier bilden eine oder manchmal auch mehrere Aktien die Basis für eine Anleihe. Aktienanleihen haben zumeist nur eine kurze Laufzeit von ein bis zwei Jahren. Der Zeichner erhält eine fixe jährliche Verzinsung. Die Rückzahlung des Kaufpreises hängt von der Kursentwicklung der zugrunde liegenden Aktie ab. Auch hier gibt es einen Risikopuffer. Liegt der Kurs am Ende der Laufzeit unter einem zu Beginn fixierten Prozentsatz (meist 20 bis 40 Prozent) des Ausgangskurses, erhält man den Kaufpreis in Form von Aktien zurück. Ansonsten erfolgt die Rückzahlung in bar.