Schule macht Wirtschaft

Start-ups gründen auf dem Schulhof! Schule macht Wirtschaft sucht die Unternehmer von morgen.

Unternehmen brauchen Schulabgänger, die wissen, was sie erwartet und was von ihnen erwartet wird. Vor diesem Hintergrund wird praxisnahe Ausbildung immer wichtiger. Die trend-Aktion „Schule macht Wirtschaft“, in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer Österreich , setzt genau da an und unterstützt Österreichs SchülerInnen, um den Anforderungen des künftigen Berufsalltags optimal begegnen zu können.

trend kooperiert dabei eng mit dem JUNIOR Company Programm , bei dem 15-19jährige SchülerInnen ihr eigenes, real wirtschaftendes Unternehmen gründen und führen - von der Idee über den Businessplan bis hin zu Marketing und Vertrieb. Ausgewählte Schulklassen haben im Rahmen der trend-Aktion „Schule macht Wirtschaft“ die Chance, auf Experten aus der Wirtschaft zu treffen, die sie an die Praxis heranführen und im Zuge einer Schulstunde mit wertvollen Tipps unterstützen.

Artikel zum Thema:

Schule macht Wirtschaft

Schule macht Wirtschaft: Schüler als Chef

Schule macht Wirtschaft

Energieschub für junge Unternehmer

Schule macht Wirtschaft

Frischer Mode-Wind: Schülerinnen aus Hallein gründen Unternehmen

Schule macht Wirtschaft

Schoko-Salz aus Hallein

Schule macht Wirtschaft

Start-ups gründen auf dem Schulhof

Robin Rumler, Geschäftsführer von Pfizer Österreich besucht im Rahmen der Aktion"Schule macht Wirtschaft" die BHAK Baden.

Schule macht Wirtschaft

Start-ups gründen auf dem Schulhof

Home

Schüler als Hightech-Unternehmer

Home

Schule macht Wirtschaft: Junge Gründer aus den Ländern

Schule macht Wirtschaft

Schule macht Wirtschaft: Junge Ideen für Österreich

1 2 3 4 5