Nationalratswahl 2017

Nationalratswahl 2017
Nationalratswahl 2017
Am 15. Oktober fanden in Österreich Nationalratswahlen statt. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen und Hintergrundberichte dazu.

Am 15. Oktober 2017 hat Österreich einen neuer Nationalrat gewählt. Aktiv wahlberechtigt, also zur Stimmabgabe berechtigt, waren dabei alle am Wahltag mindestens 16 Jahre alten österreichischen österreichischen Staatsbürger, die nicht wegen einer gerichtlichen Verurteilung vom Wahlrecht ausgeschlossen waren.

Die Ausgangssituation: Bei der vorangegangenen Nationalratswahl im Jahr 2013 hatte die SPÖ als stimmenstärkste Partei 26,8 % der Stimmen gewonnen, die ÖVP 24 %, die FPÖ 20,5 %, die Grünen 12,4 % und die Neos 5 %.

Die kandidierenden Parteien

Bundesweit traten bei den Nationalratswahlen 2017 die folgenden zehn Parteien an (Reihung nach dem Wahlergebnis 2013):

  • SPÖ Sozialdemokratische Partei Österreichs
  • ÖVP Liste Sebastian Kurz - die neue Volkspartei
  • FPÖ Freiheitliche Partei Österreichs
  • GRÜNE Die Grünen - Die Grüne Alternative
  • NEOS Das Neue Österreich gemeinsam mit Irmgard Griss, Bürgerinnen und Bürger für Freiheit und Verantwortung
  • WEIßE Die Weissen - Das Recht geht vom Volk aus. Wir alle entscheiden in Österreich. Die Volksbewegung.
  • FLÖ Freie Liste Österreich & FPS Liste Dr. Karl Schnell
  • KPÖ Kommunistische Partei Österreichs und Plattform PLUS - offene Liste
  • PILZ Liste Peter Pilz
  • GILT Liste Roland Düringer - Meine Stimme Gilt

Endergebnis

Im Endergebnis erreichte die ÖVP 31,47 %, die SPÖ auf 26,86 %, die FPÖ auf 25,97 %, die Neos auf 5,3 % und die Liste Pilz auf 4,41 % der Stimmen. Die Grünen kamen auf nur 3,8 Prozent der Stimmen und sind damit nicht mehr im Nationalrat vertreten. Die übrigen wahlwerbenden Parteien blieben ebenfalls deutlich unter vier Prozent. Am erfolgreichsten schlug sich von diesen Parteien noch die KPÖ mit 0,8 % der Stimmen.

Artikel zum Thema:

Nationalratswahl 2017

Wahlkampf im Netz: Gedisst, geliked, gehasst

Finanzinister Hans Jörg Schelling

Nationalratswahl 2017

Finanzminister Schelling: "Wenig Grund, euphorisch zu sein"

Nationalratswahl 2017

Wahl 2017: Ohne Rücksicht auf Verluste

Sozialforscher Bernd Marin

Nationalratswahl 2017

Pensionsreform: Hundstage oder sozialer Klimawandel?

Nationalratswahl 2017

ÖVP-Programm mit weniger Steuern und weniger Ausländern

Interview

Nationalratswahl 2017

Sepp Schellhorn: "Wie ein Bankraub ohne Pistole"

Kurz-ÖVP: Steuerfluchtrouten schließen, Schuldenquote senken

Nationalratswahl 2017

Kurz-ÖVP: Steuerfluchtrouten schließen, Schuldenquote senken

Kommentar

Nationalratswahl 2017

Die Mittelmeerroute taugt nicht als Wahlkampfthema

Kommentar

Nationalratswahl 2017

Christoph Kotanko: Der Kanzler in der No-fly-Zone

1 2 3 4