Thema Ibiza-Krise: Österreich im Polit-Chaos

Thema Ibiza-Krise: Österreich im Polit-Chaos
Das von den deutschen Medien "Der Spiegel" und der "Süddeutschen Zeitung" veröffentlichte Ibiza-Video hat Österreich in einen Ausnahmezustand versetzt. Bundeskanzler Sebastian Kurz kündigte die Koalition mit der FPÖ auf. Im September wird es in Österreich Neuwahlen geben.

Ein Video und seine Folgen: 24 Stunden nachdem "Der Spiegel" und die "Süddeutsche Zeitung" das berüchtigte Ibiza-Video veröffentlicht hatten war die türkis-blaue Bundesregierung Geschichte. Bundeskanzler Sebastian Kurz kündigte die Koalition mit der FPÖ auf. Neben Vizekanzer Heinz-Christian Strache muss auch Innenminister Herbert Kickl zurücktreten. Im September wird es in Österreich Neuwahlen geben. Im Thema zur Ibiza-Krise halten wir Sie über die aktuellen Entwicklungen in der Causa auf dem Laufenden.

Artikel zum Thema:

FPÖ-Innenminister Herbert Kickl

Thema Ibiza-Krise: Österreich im Polit-Chaos

Ibiza-Video: Auch Innenminister Kickl muss gehen

Bundespräsident und Bundeskanzler einigen sich auf Neuwahlen im September.

Thema Ibiza-Krise: Österreich im Polit-Chaos

Regierungskrise: Neuwahlen Anfang September

Bundeskanzler Sebastian Kurz

Thema Ibiza-Krise: Österreich im Polit-Chaos

Genug ist genug! Bundeskanzler Kurz kündigt die Koalition

Die neue Regierungsspitze: Vizekanzler Heinz-Christian Strache (li.) und Kanzler Sebastian Kurz.

Thema Ibiza-Krise: Österreich im Polit-Chaos

1,5 Jahre Türkis-Blau: Reformen, Message Control und Einzelfälle

Thema Ibiza-Krise: Österreich im Polit-Chaos

Causa Strache: HC's Karriere soff am Mittelmeer ab

FPÖ Politiker Heinz-Christian Strache, Norbert Hofer, Harald Vilimsky und Johann Gudenus mit Vertretern von "Einiges Russland"

Thema Ibiza-Krise: Österreich im Polit-Chaos

Nastrovje! Die FPÖ und ihr russisches Freunde-Netzwerk

In der Videofalle: Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus

Thema Ibiza-Krise: Österreich im Polit-Chaos

Ibiza-Gate: Strache und Gudenus treten nach Skandal-Video zurück

1 2