Twitter-Gründer will Bürgermeister von New York werden

Twitter-Gründer will Bürgermeister von New York werden

Jack Dorsey, einer der Gründer von Twitter, will Bürgermeister von New York werden. Der Milliardär gilt zwar als introvertiert, doch immerhin hätte er dank seiner Firma in der US-Metropole Heimvorteil.

Einem Bericht des renommierten US-Fernsehmagazins "60 Minutes" zufolge will der Mitbegründer des Online-Netzwerkes Twitter in die Politik gehen. Jack Dorsey wolle Bürgermeister der Millionenstadt New York werden, berichtete das CBS-Magazin am Sonntag (Ortszeit). Der Sender sprach mehrmals mit Dorsey - direkt bestätigt er in dem Beitrag seine Pläne allerdings nicht. "Was ich an New York liebe, ist diese Elektrizität, die ich hier sofort fühle", sagte er lediglich in dem Fernsehbeitrag. Auch auf seinem Twitter-Profil äußerte er sich nicht zu möglichen politischen Ambitionen.

Dorsey gehört zu den vier Begründern des Online-Netzwerks Twitter. Danach gründete er den Bezahldienst Square, der Kreditkartenzahlungen per Handy möglich macht und mittlerweile 200 Millionen Nutzer zählt. Das Wirtschaftsmagazin "Forbes" schätzt sein Vermögen auf 1,1 Milliarden Dollar. Ein mögliches Hindernis für eine Politikkarriere Dorseys haben die "60 Minutes"-Reporter allerdings auch schon ausgemacht: Dorsey sei sehr schüchtern und still. "Das Wichtigste, was ich gelernt habe, ist dass ich mehr kommunizieren muss", sagte er. Für einen Job in New York müsste er außerdem umziehen: Twitter und Square sitzen in San Francisco.

Nokia Zentrale in Espoo, Finnland

Wirtschaft

Nokias Auferstehung: Finnen beleben Handy-Marke wieder

Technik

Apple knickt ein: Weg frei für iPhone-Entsperrung

Technik

Und Action: GoPro kauft zwei Video-Apps