Software AG will Dividende konstant halten

Software AG will Dividende konstant halten

Der deutsche Software-Hersteller Software AG will auch heuer 0,46 Euro je Aktie ausschütten - trotz eines schwächeren Gewinns.

Deutschlands zweitgrößter Softwarehersteller Software AG hält die Dividende trotz eines geringfügigen Gewinnrückgangs konstant. Wie im vergangenen Jahr sollen 0,46 Euro je Aktie ausgezahlt werden, teilte das im TecDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Darmstadt mit. Wegen des Rückgangs des Jahresüberschusses von 52 auf 51 Millionen Euro erhöht sich die Ausschüttungsquote von 22 auf 24 Prozent.

Die Aktionäre werden am 3. Mai auf der Hauptversammlung über diesen Vorschlag entscheiden. Im Februar hatten die Darmstädter ein Aktienrückkaufprogramm mit einem Volumen von bis zu 180 Mio. Euro beschlossen. Bis zum 18. März wurden rund 1,7 Millionen Aktien erworben. Die von der Gesellschaft gehaltenen eigenen Aktien sind nicht dividendenberechtigt und verringern die Ausschüttungssumme.

Nokia Zentrale in Espoo, Finnland

Wirtschaft

Nokias Auferstehung: Finnen beleben Handy-Marke wieder

Technik

Apple knickt ein: Weg frei für iPhone-Entsperrung

Technik

Und Action: GoPro kauft zwei Video-Apps