Selbstfahrendes Google-Auto fährt in Autobus

Selbstfahrendes Google-Auto fährt in Autobus

Selbst gefahren, schlecht gefahren, Bus gerammt - Google hat seine Autos und Software noch nicht ganz unter Kontrolle.

Ein selbstfahrendes Auto von Google hat erstmals einen Unfall gebaut. Es ist bei einem Unfall in einen Autobus des Nahverkehrs hinein gerammt. Verletzte soll es nicht gegeben haben.

Mountain View (Kalifornien). Ein selbstfahrendes Auto von Google ist mit einem Bus des öffentlichen Nahverkehrs in Mountain View (Kalifornien) zusammengestoßen. Das könnte der erste Fall sein, in dem ein Google-Auto in ein anderes Verkehrsmittel hineinfährt. Der Unfall habe am 14. Februar stattgefunden, teilte Google mit.

Der selbstfahrende Lexus RX450h habe versucht, ein paar Sandsäcken auszuweichen. Das Fahrzeug und der Textfahrer seien davon ausgegangen, dass der Bus verlangsamen und ihnen die Weiterfahrt ermöglichen würde. Doch als das Google-Fahrzeug in seine Spur zurückkehrte, sei es mit dem Bus zusammengekracht. Es habe Blechschaden aber keine Verletzten gegeben.

Nokia Zentrale in Espoo, Finnland

Wirtschaft

Nokias Auferstehung: Finnen beleben Handy-Marke wieder

Technik

Apple knickt ein: Weg frei für iPhone-Entsperrung

Technik

Und Action: GoPro kauft zwei Video-Apps