Salzburg: Handy hilft bei Behördengängen

Salzburg: Handy hilft bei Behördengängen

Baubewilligungen und andere Erledigungen können in Salzburg nun via Handy erledigt werden.

Ab sofort können Bürger in allen Salzburger Bezirkshauptmannschaften ihr Handy oder ihre e-Card für den digitalen Behördengang aufrüsten. Die Aktivierung dauert rund 15 Minuten und ist kostenlos. "Bisher war die Aktivierung der elektronischen Signatur nur in der Stadt Salzburg möglich", informierte Landesamtsdirektor Heinrich Christian Marckhgott am Freitag in einer Aussendung.

Bereits mehr als 100 amtliche Behördenwege sind mit dem elektronischen Ausweis möglich - wie die Um- oder Abmeldung des Wohnsitzes, ein Blick in das Pensionskonto, die Ausstellung der Geburtsurkunde, Anträge auf Pflegegeld und Baubewilligung oder eine Diebstahlsanzeige. Die behördliche Schriftstücke werden über ein elektronisches Postfach übermittelt.

Fallen bei der Anforderung von amtlichen Dokumenten Gebühren an, können diese mit einer Kreditkarte oder Online-Überweisung bezahlt werden. Zur Aktivierung des Mobiltelefons oder der e-Card muss der Benutzer einen gültigen, amtlichen Lichtbildausweis auf die BH mitnehmen. Der elektronische Ausweis zähle zu den sichersten Methoden, sich im Internet auszuweisen, wurde betont.

Nokia Zentrale in Espoo, Finnland

Wirtschaft

Nokias Auferstehung: Finnen beleben Handy-Marke wieder

Technik

Apple knickt ein: Weg frei für iPhone-Entsperrung

Technik

Und Action: GoPro kauft zwei Video-Apps