Onlinehandel für Kfz-Teile nimmt zu - Auto-Werkstätten warnen

Onlinehandel für Kfz-Teile nimmt zu - Auto-Werkstätten warnen

Beschaffung mit Hinternissen: Erstazteile via Internet zu kaufen is trendy, aber es gibt mindestens einen Haken.

Der Handel von Kfz-Teilen im Internet ist im Aufwind. Doch nicht alles was feil geboten wird hat Qualität. Fraglich ist auch die Gewährleistung.

Wien. Der Trend zum Bestellen im Internet setzt auch den Kfz-Werkstätten zu. Es komme immer häufiger vor dass Kunden in den Werkstätten mit bereits gekauften Ersatzteilen vorbei kommen und von den Fachleuten nur noch den Einbau benötigten, so Wolfgang Dytrich, Vorsitzender des Berufszweiges Großhandel mit Kfz-Teilen.

Das bringe den Werkstätten weniger Umsatz, aber den Autobesitzern auch weniger Sicherheit, warnt er. "Wer haftet für Folgeschäden, Gewährleistung, kraftfahrrechtliche Genehmigungspflicht und Herstellergarantie?", so Dytrich zu den unklaren Punkten. Für Mängel von beigestellten Produkten durch den Konsumenten und eventuellen Folgeschäden könnten Kfz-Werkstätten jedenfalls keine Haftung übernehmen.

Nokia Zentrale in Espoo, Finnland

Wirtschaft

Nokias Auferstehung: Finnen beleben Handy-Marke wieder

Technik

Apple knickt ein: Weg frei für iPhone-Entsperrung

Technik

Und Action: GoPro kauft zwei Video-Apps