US-Gericht stärkt Apple im Patentstreit mit Samsung den Rücken

US-Gericht stärkt Apple im Patentstreit mit Samsung den Rücken

Nach dem Urteil eines US-Berufungsgerichts kann der Apple-Hersteller Hoffnung schöpfen, doch noch ein dauerhaftes Verkaufsverbot bestimmter Samsung-Produkte durchzubekommen.

Washington. Der seit Jahren andauernde Patentkrieg der beiden Smartphone-Riesen Apple und Samsung nimmt wieder an Fahrt auf. Die Richter eines Berufungsgerichts in den USA ordneten an, dass sich die niedere Instanz noch einmal mit dem entsprechenden Antrag des kalifornischen Unternehmens befassen muss. Das Berufungsgericht bemängelte Fehler, die das Bezirksgericht bei seinem Urteil im Dezember 2012 zu den Handy-Patenten gemacht habe. Apple wirft dem Marktführer Samsung vor, seine iPhone- und iPad-Serien zu kopieren.

Apple und Samsung überziehen sich Patentkrieg weltweit gegenseitig mit Klagen. Im vergangenen Jahr triumphierten die Amerikaner über die Südkoreaner, als ein US-Bezirksgericht Samsung zu Schadenersatzzahlungen in Höhe von einer Milliarde Dollar verdonnerte. Die Summe wurde inzwischen wegen möglicher Berechnungsfehler der Jury infrage gestellt und das Verfahren neu eröffnet. Am Dienstag wird mit den Schluss-Plädoyers gerechnet.

Mobile

Sicher im Urlaub: Eine App informiert über Reisewarnungen

Technik

TKG-Novelle bringt Vorteile für Handykunden

Mobile

Mobile Kapitulation: Firefox OS verschwindet vom Handy