Samsung reagiert auf #PenGate: „Lesen Sie die Betriebsanleitung“

Samsung reagiert auf #PenGate: „Lesen Sie die Betriebsanleitung“

Mit dem mitgelieferten Stift kann man auf dem Galaxy Note 5 Notizen festhalten. Bei falscher Verwendung kann er das Gerät besschädigen.

Unter dem Hashtag "#PenGate" lästern Samsung-Kunden im Internet über das neue "Galaxy Note 5". Denn wenn man den mitgelieferten Stift falsch herum in das Smartphone steckt, dann wird dieses beschädigt. Nun reagiert Samsung auf die Vorwürfe.

Apple hatte sein „AntennaGate“ und sein „BendGate“. Und nun hat auch der koreanische Konkurrent Samsung einen technischen Fehler in einem seiner Produkte, der die Netzgemeinde wütend macht. Denn wenn der mitgelieferte Stift im neuen Gerät „Galaxy Note 5“ falsch herum in die Halterung des Smartphones gesteckt wird, dann kann dies den Stift ebenso wie das Gerät beschädigen. Darüber äußerten sich einige Technik-Blogger und Nutzer abfällig auf dem Social Network Twitter unter dem Schlagwort „#Pengate“.

Nun hat Samsung auf die Vorwürfe reagiert: Nutzer sollten die Betriebsanleitung lesen, bevor sie das Gerät verwenden, heißt es von den Koreanern – denn dort stehe explizit, in welche Richtung der Stift gesteckt werden soll. „Wenn Sie den Stift falsch herum hineinstecken und mit Gewalt herausziehen, kann dies den Stift ebenso wie das Gerät beschädigen“, heißt es: „Doch das bedeutet nicht, dass das Gerät von Haus aus eine Fehlfunktion hat“. Bei Vorgängermodellen hatte man den Stift nur in eine Richtung in das Gerät stecken können; beim neuesten Modell der „Note“-Produktlinie ist der Stift jedoch gerade, wodurch er theoretisch in zwei Richtungen verstaut werden könnte.

Manche Marktbeobachter gehen davon aus, dass Samsung das Gerät vorschnell auf den Markt brachte, obwohl man sich dieser Tücke bewusst war. Denn der Erfolg des Galaxy Note 5 ist wichtig, um gegenüber dem Konkurrenten Apple wieder an Land zu gewinnen – im Herbst sollen die neuen iPhone-Modelle auf den Markt kommen, und durch den früheren Markteintritt des neuen Note-Geräts hätte sich Samsung einen Startvorteil verschaffen können.

Die Aktien von Samsung fielen am Mittwoch um 1,1 Prozent auf 1.067.000 Won. Insgesamt hat die Aktie seit Jahresbeginn knapp 20 Prozent an Wert verloren.

Mobile

Sicher im Urlaub: Eine App informiert über Reisewarnungen

Technik

TKG-Novelle bringt Vorteile für Handykunden

Mobile

Mobile Kapitulation: Firefox OS verschwindet vom Handy